Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Der von Frank Hoppe, dem Webmaster des DSB, so liebevoll gepflegte Newsletter mit Informationen zu Jahrestagen aktueller, historischer und deutschsprachiger Schachpersönlichkeiten, macht heute auf den 210. Geburtstag von Louis Eichborn aufmerksam. Wer in der Datenbank nach seinen Partien schaut, wird zunächst sehr erstaunen. Auf der Megabase aus dem Hause Chessbase sind genau 35 Partien von ihm erfasst und alle gegen Adolf Anderssen, den seinerzeit besten Spieler der Welt. Gesamtergebnis: 32,5 zu 2,5 für Eichborn.

Wikipedia liefert die interessante Erklärung: "Im Schach war Eichborn Amateur und nahm nicht an Turnieren teil, spielte jedoch zahlreiche freie Partien gegen bekannte Spieler, vor allem gegen den ebenfalls in Breslau lebenden Adolf Anderssen sowie Tassilo von Heydebrand und der Lasa. Seine Gewinnpartien erfasste er handschriftlich in einem Notizbuch, das in seinem Nachlass gefunden wurde. Einige davon wurden 1886 von Max Lange in der Deutschen Schachzeitung veröffentlicht. 35 Partien gegen Anderssen, gespielt zwischen Oktober 1851 und März 1859, wurden von Hermann von Gottschall in dessen Anderssen-Biographie abgedruckt. In ihnen erweist sich Eichborn als solider Spieler, der in der Lage war, inkorrekt vorgetragene Angriffe Anderssens abzuwehren. Allerdings nahm Anderssen diese „flott gespielten Unterhaltungspartien“ (v. Gottschall) erkennbar nicht ernst; daher haben sie mehr historischen als schachlichen Wert. Zudem ist die Zahl der Verlustpartien Eichborns nicht bekannt, sie dürfte deutlich höher gelegen haben."

Wenn Chuck Norris auf ein Kabel tritt ist er online. Bei uns ist das etwas komplizierter. Aber Dank des unermüdlichen Einsatzes von Spezial-Agent Finn Petersen lassen sich unsere Rundenturniere nach leichten Startschwierigkeiten nun online live verfolgen. Zum Beispiel hier:  

IM-Turnier

GM-Turnier

Schon gestern Abend startete die unterhaltsame Turnierkommentierung von Levi Malinowsky und GM Zigurds Lanka auf unserem Twitch-Kanal.

Liebe Mitglieder,

ab morgen beginnen unser GM- und IM-Turnier. Bis einschließlich Freitag finden die Turniere in der Jugendherberge statt. Ab Samstag sind die Turniere live in der Aula der MPS zu verfolgen. Schaut gerne vorbei! Im Rahmen der Veranstaltungen wollen wir am Freitag gemeinsam mit all unseren Gästen grillen. Die Spieler stoßen nach ihren Partien hinzu. Ihr seid hierzu herzlich eingeladen. Für die bessere Planung bitten wir um Rückmeldung und einem Hinweis, ob ihr Vegetarier seid. Start ab ca. 18 Uhr. Ab 16 Uhr bauen wir gemeinsam für das Turnierwochenende mit Jugendserie, DWZ-Cup und U12-Pokal auf. Bei allen drei Turnieren könnt ihr gerne noch teilnehmen. Alle Mitglieder bitten wir beim Aufbau zu unterstützen! Bekanntlich erreichen viele Hände ein schnelles Ende. Nach getaner Arbeit und mit vollem Magen soll es dann ab 19:30 Uhr an die Schachbretter gehen. Wir wollen ein Blitzturnier spielen, zu dem ihr auch alle eingeladen seid. Auch an dieser Stelle bitte kurze Rückmeldung, um besser planen zu können.
 
Bis Freitag und viele Grüße
Euer Vorstand
 
 

Vom 29.06 bis 05.07 veranstaltet der SK Doppelbauer wiederum zwei starke Normenturniere.

GM-Turnier

IM-Turnier

Ob es dabei sogar einem Doppelbauern gelingt, seinen Titel perfekt zu machen? Möglich ist es auf jeden Fall. Unser Bundesligaspieler Pawel Teclaf (Foto) trägt zur Zeit inoffiziell den Titel ELO-stärkster IM der Welt und erfüllte vor wenigen Tagen mit seinem Turniersieg in Przeworsk seine zweite GM-Norm. Drücken wir ihm also für das GM-Turnier in Kiel ganz besonders die Daumen! Nah am IM-Titel hingegen ist Daniel Kopylov. Auch er hat für den zunächst ersehnten IM-Titel bereits zwei Normen im Gepäck und spielte über Pfingsten in Maastricht die zur IM-Norm notwendige Performance von über 2450. Leider hatte das Turnier in Maastricht nur sieben statt der für eine Norm erforderlichen neun Runden. Auch hier gilt es also Daumendrücken und der Titel ist nur noch eine Frage der Zeit!

Die ersten Runden finden in der Jugendherberge Kiel in der Johannesstraße 1 statt. Ab Sonntag, den 03.07 wechseln wir dann in die Aula der Max-Planck-Schule im Winterbeker Weg 1. Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht und ganz herzlich willkommen.    

Der letzte Spieltag in der Jugendlandesliga bescherte uns ein Auswärtsspiel in Bad Schwartau. Während es für uns nur noch um ein schönes Spiel ging, musste die Zweite von Bad Schwartau eigentlich gewinnen, um den Abstieg sicher zu vermeiden. Beide Mannschaften ließen aufgrund von Ausfällen Brett 5 frei. Es war ein enges Match zu erwarten. Eine interessante und schnelle Partie an Brett 2 spielte Julian, die letztlich in ein ausgeglichenes Endspiel mündete. Einen Gewinnweg sah Julian nicht mehr, ohne die Stellung zu überziehen. Daher einigte man sich auf Remis. An den anderen Brettern sah es währenddessen nicht unbedingt nach Siegen für uns aus. Die Stellung von Yuriy an Brett 1 war wohl nur marginal besser für ihn. Luxuan an Brett 3 hatte eine schwierige Stellung auf dem Brett, die seinem Gegner bessere Chancen bot. Hanna an Brett 4 stand bereits auf Verlust, und Ino an Brett 6 hatte auch schon einen Bauern weniger. Hanna musste dann auch bald in die Niederlage einwilligen. Dafür gelang Ino an Brett 6 die Wende. Was nützt der Mehrbauer, wenn man ein zweizügiges Matt übersieht? Also Gleichstand. Nun kam es auf Luxuan und Yuriy an. Luxuan startete in schlechterer Stellung einen Angriff auf einen Bauern, den sein Gegner aber hätte abwehren können, um dann seinerseits einen gefährlichen Angriff zu führen. Doch Luxuans Gegner unterlief dann mit einem seltsamen Turmzug ein kapitaler Fehler und einen weiteren Zug später gab er auf. Somit fehlte nur noch ein Remis zum Gesamtsieg, und das Remisangebot bekam Yuriy auch bald, da nur noch er objektiv auf Gewinn spielen konnte. Aber Yuriy ist ehrgeizig und lehnte das Angebot ab. Und selbst als jeder nur noch einen Springer und drei sich blockierende Bauern auf dem Brett hatte, versuchte Yuriy mit einem Springeropfer den Sieg noch zu erzwingen. Sein Gegner fürchtete anscheinend Yuriys Freibauern und gab schließlich seinerseits den Springer, um diese aufzuhalten. Weil Yuriy den letzten Bauern seines Gegners mit dem König ausschalten musste, blieben letztlich nur noch die Könige auf dem Brett. Das war das erforderliche Remis für den 3:2 - Gesamtsieg. Damit schließt die 2. Jugendmannschaft die Saison in der Jugendlandesliga in der Spitzengruppe ab. Eine starke Leistung!

Seite 1 von 112