Back to Top
 
 
 

Ende der langen Pause

Erstellt: Sonntag, 06. September 2020
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Es wurde wieder Schach gespielt und zwar von Angesicht zu Angesicht. Unsere Jugendbundesligisten sind dabei die ersten, die nach der langen Zwangspause wieder an die Bretter durften. Beim Restart kam es ausgerechnet zum Auswärtsspiel bei der besten Jugendauswahl bundesweit, dem Hamburger Schachklub. Auf dem Papier waren die Rollen vor Beginn klar verteilt. Die Aufstellung des HSK machte dann aber ein wenig Hoffnung, da ein paar Lücken festzustellen waren. Bis auf Magnus an Brett 1 war Hamburg aber an jedem Brett nach DWZ favorisiert. Der derzeitige Abstiegsplatz unserer jungen Doppelbauern machte die Sache nicht leichter. Aber auch ein Favorit muss seine Rolle erst unter Beweis stellen. Aus den Startlöchern kamen wir auf alle Fälle sehr gut. Magnus machte sogar frühzeitig in unbekannten Gambit-Style Hoffnungen. Nach gut einer Stunde stand es dann sogar 1:0 für uns. Keyvan blieb bei aggressiven Vorgehens seines Gegners cool und nahm das Geschenk in Form eines Turms an. Diese Führung wahrte aber nicht lange. Auch wir machten Geschenke. Julian verlor irgendwie und irgendwo eine Leichtfigur, so dass der HSK zum 1:1 ausglich. Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf. Magnus mit Minusbauer stand hervorragend und erdrückte den unterentwickelten König Zug um Zug. Emil kam ebenfalls super aus der Eröffnung und hatte eine leicht bessere Stellung mit einem isolierten Freibauern. Nach ein paar Verteidigungszügen erholte sich Lukas und konnte ausgleichen. Und auch Levi stand solide im Abtausch-Franzosen. Dieses Bild setzte sich lange fort, so dass man von einem 3,5:2,5 Erfolg träumen zu begann. Leider entwickelte es sich zu einem Alptraum. Wie an Brett 2 und 5 warf Levi urplötzlich auch mit Geschenken um sich und der HSK ging 2:1 in Führung. Lukas bekam vermehrt Druck auf seinen König. Trotz Zeitnot des Gegners musste Lukas die Waffen strecken. Mittlerweile war der Traum nur noch ein 3:3. Magnus heimste mit einer souveränen und schönen Partie einen Punkt zum 2:3 ein. Die Verantwortung lag nun bei Emil. Allerdings erschien dieser Kampf hoffnungslos. Sein Gegner verteidigte sicher, so dass Emil nicht über das Remis hinauskam. Der Alptraum war perfekt. Statt Punktgewinn gingen wir knapp leer aus. Die lange Pause war bei diesem Restart zu spüren und beeinflusste durchaus das Ergebnis. Die Saison wurde somit unglücklich fortgesetzt und der Klassenerhalt ist nun nicht mehr aus eigener Hand zu schaffen. In zwei Wochen am 19. und 20.9. kommt es zum Showdown in Uelzen. Mit welchem Ausgang bleibt abzuwarten…

DSOL-Saison beendet

Erstellt: Montag, 17. August 2020
Geschrieben von Magnus Arndt

Da die Corona-Pause auch den Ligabetrieb im Amateurschach unterbrach, stellte der DSB (deutscher Schachbund) die DSOL (Deutsche Schach-Online-Liga) auf die Beine. Vereine konnten Mannschaften melden, die dann anhand der Spielstärke in Ligen eingeteilt wurden und sieben Wochen in Folge jeweils einen Online-Mannschaftskampf an vier Brettern austrugen. Für die Teilnehmer gab es somit die Möglichkeit, auf regelmäßiger Basis etwas längere Partien (Bedenkzeit 45min+10s) zu spielen und außerdem als Mannschaft für den Verein statt als Individuum anzutreten. Auch wir waren mit einer Mannschaft vertreten, die in der 4. Liga und dort der Gruppe D startete. Die junge Besetzung bestand hauptsächlich aus den Familien Farokhi (Keyvan und Darian), Rempe (Jonas, Janne, Mieke und Lennik) und Malinowsky (Levi und Celina) sowie Max und mir als Ersatzspielern. Dadurch waren wir die letztgesetzte Mannschaft in einer natürlich (aufgrund des Verfahrens der Ligenzusammenstellung) sehr ausgeglichenen Liga. Abgesehen von einigen technischen Problemen an den ersten Spieltagen verlief alles reibungslos. Wie bereits erwähnt war die Liga naturgemäß sehr ausgeglichen - eine Mannschaft aus der Liga spielte von sieben Mannschaftskämpfen vier Mal unentschieden -, sodass es viele knappe Ergebnisse gab. Leider hatte unser Team dabei etwas weniger Glück als die Gegner und musste ein paar knappe Niederlagen hinnehmen. Nichtsdestotrotz wurde einfach weitergespielt und am letzten Spieltag (der nach hinten verlegten zweiten Runde) konnte durch einen 3:1-Sieg noch der sechste Tabellenplatz (von acht Mannschaften) erreicht werden. Die Topscorer (prozentual) waren Keyvan mit 4 aus 6 am Spitzenbrett, Levi mit 2,5 aus 4 am 2. Brett und Darian mit 3,5 aus 6 am 3.-4. Brett. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft zum erfolgreichen Abschluss der Saison und vielen Dank an Afshin für die Organisation. Weitere Informationen (wie z.B. Ergebnisse und sogar die gespielten Partien) können hier bzw. hier gefunden werden.

Jugendtraining beginnt wieder!

Erstellt: Mittwoch, 12. August 2020
Geschrieben von Finn Petersen

Die Sommerferien sind zu Ende und die Schule hat wieder begonnen. Auch wenn wir in vielen Punkten des Alltags noch stark eingeschränkt sind, wollen wir versuchen unser Vereinsgeschehen wieder aufzunehmen. Ab kommender Woche (ab 17.08.) soll das Jugendtraining beginnen. Natürlich steht für uns der Schutz der Gesundheit im Vordergrund, aber wir halten es für vertretbar mit entsprechenden Maßnahmen zu starten. Für uns ist es aktuell auch schwer zu planen, aber wir werden unser Bestes geben.

Das Training am Dienstag wird wieder starten.

Einsteigertraining im August und September

Erstellt: Donnerstag, 16. Juli 2020
Geschrieben von Finn Petersen

Corona hat das Schachleben regelrecht aufgewirbelt. Wir wollen das aufgreifen und ein Einsteigertraining für jedermann anbieten. Anfänger, Wiedereinsteiger, Senioren und alle anderen sind herzlich willkommen. An vier Tagen vermittelt Doppelbauer-Spitzenspieler Magnus Arndt Tipps und Tricks rund ums Schach.

Wer: Anfänger, Wiedereinsteiger, Senioren und jeder, der das Schachspiel erlernen oder sein Wissen darin auffrischen möchte.

Wann: Donnerstage 27.08., 03., 10. und 17.09. von 18:30-20:00 Uhr

Wo: Der Kurs findet in der ehemaligen Jahnschule (Max-Planck-Schule), Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel, Raum JS5 (Anfahrtsskizze auf der Website) statt.

Hygienemaßnahmen: Das aktuelle Hygienekonzept des SK Doppelbauer ist hier zu finden. Außerdem muss bei der ersten Teilnahme ein ausgefülltes Kontaktdatenformular mitgebracht werden, ansonsten ist eine Teilnahme nicht möglich!

Kursleiter: Magnus Arndt

Kosten: Die Kursgebühr beträgt 10€, am ersten Kurstag werden Details hierzu geklärt.

Anmeldung: Es ist eine Voranmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 25.08. erforderlich.

Kontakt:

Finn Petersen

015780486181

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie geht es weiter?

Erstellt: Sonntag, 31. Mai 2020
Geschrieben von Finn Petersen

Einige Corona-Wochen sind vorbei und langsam gibt es wieder mehr Möglichkeiten. Auch wir wollen nun informieren, wie wir uns die kommenden Wochen vorstellen: Turniere oder Vereinsabende, welche von uns vor Ort ausgerichtet werden sollen, finden bis zum Beginn der Sommerferien (29.06.) nicht statt. Hiervon ausgenommen sind stattfindende Mannschaftskämpfe. Da diese zu einem großen Teil verschoben sind, aber keine einheitlichen Regeln beschlossen wurden, werden wir hier separat informieren. Weiterhin wollen wir aber online aktiv bleiben. Die Turniere in unserer Vereinsgruppe finden weiterhin statt und auch die Online Schachwoche  bietet eine gute Möglichkeit, im Internet zu spielen. Alle Infos zu unserem Training sind hier zu finden. Aktuell sind von den Corona-Einschränkungen nicht unsere Ferienpassprogramme im Sommer und Herbst betroffen. Natürlich gilt zu jedem Zeitpunkt, dass wir notfalls tagesaktuell Entscheidungen zurücknehmen, um die Gesundheit jeder einzelnen Person zu schützen. Wir wollen an alle appellieren, die Regeln der Politik einzuhalten, um geordnet Teile des normalen Lebens wieder aufnehmen zu können, worunter auch unser Vereinsbetrieb fällt. Sollte es bei stattfindenden Veranstaltungen des SK Doppelbauer Kiels den Verdacht geben, dass eine Infektion mit Corona stattgefunden hat oder haben könnte, informiert uns bitte unverzüglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an 01578 0486181.

Seite 2 von 69