Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Die Runden 4, 5 und 6 bestätigten die versprochene Spannung. Allerdings nicht in jeder Wettkampfklasse. In der U18 konnte Marius nämlich Runde 4 und 5 auch für sich entscheiden. Am Doppelspieltag in Runde 6 gab er dann seinen ersten halben Punkt ab. Damit führt Marius mit einem Punkt Vorsprung die U18 an! Mit Tobias Kölle trifft er heute auf den ersten der Startrangliste. In der U16 ging der Doppelspieltag für Keyvan in die Hose. Am Morgen verspielte er ein sehr gutes Endspiel ins Remis und am Nachmittag verpuffte sein starker Eröffnungsangriff und den Gegenangriff des Gegners konnte er nichts aussetzen. Damit liegt er einen Punkt hinter dem Führungsduo. Indessen sicherte sich Jonas eine 50%ige Ausbeute und liegt in einer guten Top-20. Die Runden 4-6 liefen für Alexander auch nicht optimal. Mit zwei Remisen konnte er einen weiteren Punkt auf sein Punktekonto verbuchen. Viel besser lief es bei Katerina, die 2,5 von 3 Punkten holte. Damit wird auch sie mit einem Platz auf dem Treppchen liebäugeln. Derzeit liegt sie mit 4,5 Punkten auf Rang 4. Auch für Levi waren die mittleren Runden durchwachsen. Nach 50 % steht er auf Rang 9. Aufgrund der Größe des Teilnehmerfeldes geht aber noch einiges nach oben. Luxuan holte bisher starke 3 aus 6 und verbesserte sich vom Startrangplatz 56 auf 35. Für Lennik läuft das Turnier bisher gar nicht. Er ist immer noch auf der Jagd nach dem Ehrentreffer. Mittlerweile sind auch die Jüngsten gestartet. In der U8 konnte Oscar in zwei Runden seinen ersten halben Punkt bei einem großen, überregionalen Turnier einfahren. Die letzten Runden werden somit noch einmal spannend und werden für die Entscheidung sorgen.

Unser jüngster Teilnehmer Oscar Reese (6) bei der DSJ

Die ersten drei von neun Runden sind bei der DJEM beendet. Der Start in die heiße Phase beginnt. Die Favoriten, sofern sie nicht zuvor bereits gestrauchelt sind, treffen nun aufeinander. Ohne jegliche "Strauchler" kam bisher Marius durchs Turnier. Mit einer guten Endspieltechnik im Turmendspiel sicherte er sich gestern mit Mehrbauern den dritten Sieg im dritten Spiel. Damit führt er die U18 zusammen mit Johannes von Mettenheim (SF Hannover) an. Die beiden einzigen ohne jeglichen Punktverlust treffen in Runde 4 aufeinander. Ebenso gute Turmendspieltechniken zeigte Keyvan und entschied Runde 3 auch für sich. Mit 2,5 aus 3 hat er neben sechs anderen Spielern und einem Spieler mit 100% gute Gesellschaft in der U16. Jonas liegt derzeit bei 1 aus 3, seiner Favoritenrolle wurde er einmal gerecht und zweimal hatte er gegen stärkere Gegner das Nachsehen.  Mit 1,5 aus 2 startete Alexander hervorragend. In Runde 3 verlor er seine Partie und steht derzeit im Mittelfeld der U14. Runde 3 lief für seine Schwester Katerina auch nicht besser. Sie verlor erstmals und ist in der U14w aber noch in Schlagdistanz zur Spitze. Unsere drei U12er sind mit unterschiedlichen Ambitionen in das Turnier gegangen. Levi wird seiner Rolle gerecht und spielt oben mit und konnte bisher 2,5 aus 3 holen. In dem großen Teilnehmerfeld haben das aber auch elf andere Spieler. Zusätzlich gibt es zwei Spieler mit 3 aus 3. Luxuan hat zum Drittel des Turniers ein Drittel Punkte ergattert und Lennik bleibt weiterhin auf der Jagd nach Punkten.

Die nächsten Runden versprechen viel Spannung insbesondere der morgige Doppelspieltag. Viel Erfolg den Doppelbauern!

Offiziell sind heute die Deutschen Meisterschaften der Jugendlichen gestartet. Ab morgen 8:30 Uhr werden bis zum 12.6. die Deutschen Meisterinnen und Meister in den Altersklassen von U8 bis U18 ermittelt. Alle Meisterschaften finden zentral in Willingen statt. Bei den Jüngsten, den unter 8 Jährigen vertritt uns Oscar in seinem ersten großen Turnier. In der U12 sind wir mit Levi, Luxuan und Lennik durch bereits meisterschaftserprobte Spieler vertreten. In der U14w ist Katerina und in der U14 Bruder Alexander zu sehen. Bei der U16 werden Keyvan und Jonas um den Meistertitel kämpfen. Und auch in der U18 sind wir vertreten und zwar mit unserem frischgebackenen Mitglied Marius. Im B-Turnier der offenen Deutschen Jugendmeisterschaft ist Bjarne in der Teilnehmerliste zu finden. Allen Doppelbauern viel Erfolg!

Am kommenden Pfingstwochenende startet nun schon die siebente Auflage des FAMA-Cups, den Wolfgang Pajeken zur Förderung der Spielpraxis junger Spieler organisiert. Gespielt wird in den ehemaligen Räumlichkeiten des legendären Hamburger FAMA-Kinos. Die Doppelbauern IM Ashot Parvanyan, IM Jakob Pajeken und IM Filip Boe Olsen messen sich mit den norddeutschen Spitzenspielern IM Aljoscha Feuerstack, IM Jonathan Carlstedt und IM Jari Reuker.

Schachinteressierte klicken bitte hier.

Cineasten klicken bitte hier

Unten stehend noch ein Foto der immer noch erhalten gebliebenen Leuchtreklame des ehemaligen Kult-Kinos, welches zumindest bei bei mir große Erinnerungen weckt: 

Nach FM Daniel Kopylov wechselt mit FM Marius Fromm ein weiterer junger ambitionierter Spieler in unsere 2. Mannschaft. Marius (17) ist aktuell wohl der stärkste Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern, wurde schon im vergangenen Jahr FIDE-Meister, erzielte dann auf der DEM 2021 eine IM-Norm und wurde folgerichtig Mitglied im Bundeskader des DSB. Genau wie unser 1. Vorsitzender Sebastian Buchholz, ist Marius übrigens "Rüganer", kommt also von der Insel Rügen. Mal sehen, ob Marius eine ebenso enge Bindung zu Kiel entwickelt, wie Sebastian. Wir werden jedenfalls alles dafür tun, freuen uns sehr und heißen Marius auf das Allerherzlichste willkommen. In folgendem Artikel der Ostsee-Zeitung wird "das Schachtalent von der Ostsee" ganz hervorragend und informativ porträtiert. Wie auch der Artikel andeutet, hat Marius erkannt, dass er für eine noch raschere und steilere schachliche Entwicklung, vermehrt gegen starke Gegner spielen muss. Neben einem Meldeplatz in unserem 1.Bundesliga-Kader und verschiedenen Trainingskooperationen mit unseren anderen jungen Spielern, werden wir versuchen Marius auch diesbezüglich Möglichkeiten anzubieten. So wird Marius Ende Juni entweder an unserem IM-Turnier- oder an unserem GM-Turnier teilnehmen. Marius verlässt seinen alten Verein, den Greifswalder SV, mit erhobenem Haupt, denn mit einem starken Ergebnis an Brett 1 sicherte er Greifswald den Klassenerhalt in der Oberliga Nord Staffel Ost. 

Hier sein Foto von der DSJ auf der DJEM 2021:

Seite 10 von 118