Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Der supergroße Triumph gelang leider nicht. Dennoch spielten Magnus und Havard ein phantastisches Turnier. In der letzten Runde hätte Magnus ein remis zum Weltmeistertitel gereicht und einen Moment lang stand er sogar auf Gewinn. Der nervliche Druck war dann allerdings zu groß. Magnus griff daneben und stellte die Partie ein. Dennoch: Er hat Silber gewonnen und nicht Gold verloren. Ein toller Erfolg! Wir gratulieren! Toll wie abgeklärt Magnus mit den Geschehnissen umgeht. In der 2.BL-WhatsApp-Gruppe schrieb er: "Danke für die vielen Glückwünsche! Wo ich heute ein bißchen Pech hatte, hatte ich woanders auch Glück, weshalb das Endergebnis vollkommen klar geht, wie ich finde."

 

(Copyright Michael Ermitsch)

Havard verlor leider die letzten beiden Partien etwas kraftlos. Auch er, der noch jüngerer Jahrgang in der U14 ist, hat mit 7 aus 11 auf jeden Fall ein tolles Turnier gespielt. Nach eigenen inoffiziellen Berechnungen hat er nun die 2300 ELO geknackt und dürfte somit FIDE-Meister werden.

Katerina schloss in der U16w mit 6 aus 11 ab. Vermutlich dürfte sie damit nicht ganz zufrieden sein.

Robert Skytte (U10) schaffte in der U14 am Ende 3,5 aus 11 Punkte und zeigte somit, daß die Idee, in so jungem Alter vorab schon einmal internationale Erfahrungen bei solch einem großen Turnier zu sammeln, vollauf gelungen war.

Daumendrücken bei der Jugend-WM ist spätestens heute angesagt. Magnus und Havard spielen in der U14 ganz vorn mit und sitzen heute in der zehnten von insgesamt elf Runden an Tisch 1 und 2.

Mitfiebern kann man zum Beispiel hier: chess24 oder lichess

Katerina hat in der U16w nach wechselhaftem Verlauf nun solide 5 Punkte aus 9 Partien und hofft natürlich ebenfalls auf einen guten Schlußspurt.

Und noch einen jungen Doppelbauern habe ich bei der vorgehenden Meldung ganz verschwiegen. Robert Skytte (10 Jahre), Sohn unseres Zweitbundesligaspielers und dänischen Jugendnationaltrainers Rasmus Skytte spielt trotz seines jungen Alters einfach mal bei der U14 mit und hat immerhin schon 2,5 Punkte auf der Habenseite.

Vom 13. bis 24. November finden in Montesilvano in Italien die Jugend-Einzelweltmeisterschaften in den Altersklassen U14, U16 und U18 jeweils in der offenen und der Mädchenkonkurrenz statt. Mit dabei für Doppelbauer sind Katerina Bräutigam in der Altersklasse U16w, sowie Magnus Ermitsch und Havard Haug in der U14. Der Start lief gut. Nach zwei Runden haben die drei zusammen 5 Punkte aus 6 Partien. Erfreulicherweise hat Michael Ermitsch die drei Doppelbauern (bei offensichtlich noch sommerlichen Temperaturen?) photographiert: 

  

 

Das Michael ein gutes ruhiges Händchen auch für die Photographie hat, zeigte er neuerlich gerade erst wieder beim vergangenen 2.BL - Wochenende (ebenfalls mit Magnus und Havard):

Gestern begannen in Budva (Montenegro) die Team-Europameisterschaften. Mit dabei sind sechs Doppelbauern. Mit Jonas, Jesper und Björn, gelang Dänemark ein sensationeller Sieg gegen Aserbaidschan:

 Auch Polen mit Pawel und Szymon gewann sein Auftaktspiel:

Weniger zufrieden dürften Constantin und seine Rumänien mit ihrem Unentschieden gegen Österreich sein:

Die CITTI-Schachtage haben am Wochenende vom 4. bis zum 5.11. wieder viele bekannte Schachspieler aus der Region, teils auch Schachspieler aus Bremen und vor allem viele neugierige Besucher des CITTI-Parks angezogen. Die CITTI-Schachtage starteten mit einem Schnellschachturnier (15+0). Nach 7 Runden setzte sich Gunnar Dittrich mit sieben Siegen in dem 27 Teilnehmer umfassenden Feld durch. FM Magnus Arndt kam mit einer Niederlage (gegen Gunnar) auf Rang 2, vor Dr. Klaus Rabe (KSG) auf Rang 3 ins Ziel. Beachtenswert ist auch die Leistung des jungen Doppelbauern Oscar Reese. Oscar wurde mit 4,5 Punkte Vierter und konnte so manch etablierten Schachspieler hinter sich lassen. Ab 15 Uhr wurden dann das mittlerweile 153. KJUST ausgetragen. Bis 19 Uhr wurde in der Gruppe der Grundschüler und in der Gruppe der weiterführenden Schüler Schach gespielt.

Der Sonntag startete mit einem Blitzturnier (3+2). Unter den 24 Teilnehmern waren vier Titelträger zu finden und die ersten sieben wiesen eine Wertzahl von über 2000 DWZ auf. In diesem starken Teilnehmerfeld setzte sich FM Keyvan Farokhi mit 10,5 von 11 Punkten durch. FM Magnus Arndt wurde auch im Blitzen zweiter (9,5 Punkte), vor IM Michael Kopylov (9 Punkte). Der Zuschauerhöhepunkt bildete, wie auch in den Jahren zuvor, das Simultan. Nach seinem souveränen Sieg im Blitzschach zeigte Keyvan Farokhi erneut seine Klasse. Gegen 22 Interessierte (darunter teils auch Landesligaspieler) blieb Keyvan erneut souverän. Einzig Manfred Zimmermann von der Kieler Schachgesellschaft konnte Keyvan einen halben Punkt beim 21,5:0,5 abspenstig machen.

Vielen Dank an alle helfenden Doppelbauern und dem CITTI-Park Kiel. Die Einladung für das nächste Jahr nehmen wir wie immer gerne wahr.

Unterkategorien

Seite 13 von 173