Das diesjährige Kieler Open ist zuende und neben zwei Premieren im A-Open gab es auch viele interessante Partien und gute Platzierungen von Doppelbauern.

Premiere Nummer 1 war der Doppelsieg der Krause-Brüder im A-Open: Benedict gewann mit 7,5 Punkten vor Jonah (7 Pkt.). Dritter wurde unser Vereinstrainer Giso Jahncke, der in der letzten Runde ein Remis gegen Benedict erreichte und nur knapp den zweiten Platz verfehlte. Premiere Nummer zwei war die Platzierung von Vater (Michael, 7.) und Sohn (Daniel, 9.) Kopylov unter den Top Ten.

Bester Doppelbauer wurde Mats, der mit 6 Punkten Platz 16 erreichte. Auf Platz 20-23 folgten mit je 5,5 Punkten Sebastian, Alexander, Magnus und Julian, wobei Sebastian in der Ratinggruppe A2 den dritten Platz erreichen konnte. Hans-Adolf konnte trotz seiner Letzrundenniederlage mit 5 Punkten den 29. Platz und den zweiten Platz in der Ratinggruppe A3 erreichen. Ebenfalls fünf Punkte hatten Lukas und Marthe, wobei letztere als beste Frau geehrt wurde. Bülent holte 4,5, Moritz 4 Punkte. Unsere sehr jungen Teilnehmer Keyvan und Jonas landeten beide bei 3 Punkten.

Im B-Open wurde Kay mit 5,5 Punkten auf dem 9. Platz bester Doppelbauer. Emil, Julian und Janne erreichten jeweils 5 Punkte, womit die beiden letzteren Platz 2 und 3 in der Ratingkategorie B2 belegten. Beachtenswert war auch die Leistung von Lennik, der als jüngster Teilnehmer 2 Punkte erobern konnte.

Insgesamt war es wieder ein schönes Turnier, auch wegen der vielen teilnehmenden Doppelbauern. Jetzt folgt für die meisten zunächst eine Sommerpause in Sachen Schach, bevor nach den Schulferien die norddeutschen Vereinsmeisterschaften der Jugendlichen U14 und U16 und später die Ligen mit Doppelbauerbeteiligung beginnen.

Zwei Tage und vier von neun Runden des diesjährigen Kieler Open sind vorbei. Hier nun ein kleiner Zwischenbericht:

Ganz vorne mit dabei sind im A-Open Giso (als Vereinstrainer) und Bülent mit jeweils 3,5 Punkten. Alleiniger Führender mit 100% nach 4 Runden ist der Norderstedter FM Benedict Krause, während alle anderen Titelträger bereits Federn lassen mussten. Viele Doppelbauern stehen aktuell bei 2,5 Punkten: Sebastian, Magnus, Alexander, Marthe, Mats und Julian. Lukas musste wegen einer wichtigeren anderweitigen Verpflichtung (man kann ja nicht jeden Tag eine Premiere nach 36 Jahren feiern) die dritte Runde auslassen und steht ebenso wie Reza bei 2 Punkten. Moritz und Keyvan erzielten bereits 1,5 Punkte und auch Jonas konnte in der 4. Runde seinen ersten halben Zähler sammeln.

Im B-Open führt eine Dreiergruppe aus Alwin Schwerdt, Hans-Reiner Plichta und Ralf Kreutz mit 3,5 Punkten. Bester Doppelbauer ist momentan Kay mit 3 Punkten. Emil und Finnley konnten bisher 2,5 Punkte holen, Julian S. steht bei 50%. Die Schwestern Mieke und Janne haben 1,5 bzw. 1 Punkt auf dem Konto und ihr Bruder Lennik als wahrscheinlich jüngster Turnierteilnehmer konnte immerhin schon zwei Remis erobern.

Unter der Woche steht täglich eine Runde um 18 Uhr an (Freitag um 15 Uhr), am morgigen Dienstag findet das Blitzturnier statt, an dem auch Auswärtige teilnehmen können.

Morgen beginnt das Kieler Open 2017, bei dem wieder viele Doppelbauern antreten werden. Insgesamt werden 19 Spieler/innen unseres Vereins vom 29.07. bis zum 04.08.2017 um Punkte, gute Platzierungen und vielleicht sogar Preisgelder kämpfen. Im A-Open nehmen Alexander, Reza, Sebastian B., Mats, Bülent, Magnus, Lukas, Julian R., Marthe, Moritz, Jonas und Keyvan teil. Kay, Finnley, Emil, Mieke, Julian S., Janne und Lennik werden ihr Können im B-Open unter Beweis stellen.

Falls jemand mal vorbeischauen möchte: Spielort ist das Clubhaus der Rudergesellschaft Germania, Düsternbrooker Weg 40-42. Während der Woche wird es regelmäßig weitere Berichte auf unserer Seite geben. Weitere Infos und später auch Paarungen und Ergebnisse gibt es auf der Turnierseite: http://www.kieler-sg.de/KielerOpen/index.htm

 

Nochmal zur Erinnerung! Am Freitag findet unser Sommerfest statt. Hier findet Neben einer Präsentation von Partien, der Ehrung des Jugend-Grand-Prix, einem kleinen Turnier auch das regelmäßige Blitzturnier statt.

 

Beim alljährlichen Schachballturnier als Saisonabschluss der SJSH wollten wir unseren Erfolg aus den letzten beiden Jahren verteidigen. Wir konnten insgesamt 5 Schachteams (je 3 Spieler) und 2 Fußballteams (je 7-8 Spieler) stellen. Schon in der Planung merkten wir, dass unser großes Ziel schwierig werden könnte, da Jale (gefühlter Profi) keine Zeit hatte und Tom als Abtrünniger bei der SJSH Fußball spielte. So ruhten viele Hoffnungen auf Keyvan, der, als Spieler von Holstein Kiel, die nötige fußballerische Klasse mitbringen sollte. Außerdem konnten wir auf unsere Neuzugänge Hanna, Josef und mich (David) aus der Jugendlandesligamannschaft bauen. Jedoch wollten einige Vereine gegen die schiere Übermacht der Doppelbauern nicht antreten. In Lübeck veranstaltete man sogar ein ganzes Blitzturnier, um nicht gegen uns zu verlieren, und auch die starken Flensburger konnten keine Mannschaft aufstellen.