Am 27. und 28. Januar spielen wir in der Frauenbundesliga in Hamburg bei unserem Reisepartner HSK unsere 6. und 7. Runde. Gegner sind der amtierende Deutsche Meister Schwäbisch Hall und die sehr starke Mannschaft aus Deizisau.

Nachdem wir letzte Saison souverän und ungeschlagen aus der 2. Frauenbundesliga in die Frauenbundesliga aufgestiegen sind, dürfen wir uns diese Saison mit den stärksten Teams Deutschland messen bzw. Erfahrungen sammeln.

Schach im Winter ist immer eine riskante Sache. Zum einen können Spieler erkältet sein, zum anderen kann sich die Anreise schwierig gestalten. Als Sebastian fragte, wer alles am 21. Januar spielen könne, schrieb ich ihm, dass ich spiele, wenn die Mannschaft sonst nicht voll ist. Die Mannschaft war nicht voll, so dass ich mich am Samstag (am Freitag fuhren aufgrund des Sturmes keine Züge mehr) mit dem Zug von Wolfsburg nach Raisdorf aufmachte, um dann am Sonntag mal wieder Schach zu spielen. Die Anreise war lang, aber es gab keine Probleme.

Auch wenn für den einen oder anderen das Jahr schachlich gestartet oder das letzte schachlich geendet hat, wollen wir ohne Unterbrechung weitermachen. So finden die ersten Turniere schon im Januar statt:

Stadtmeisterschaft

14.-19. Blitzturniere

2. Schnellschachturnier

Im Zuge der DVM gab es zwei Berichte in den Kieler Nachrichten. Wer Interesse hat, kann diese gerne auch hier lesen.

Alle Jahre wieder nahmen wir an der Deutschen Vereinsmeisterschaft 2017 in Düsseldorf teil und konnten mit der Stammaufstellung um Alexander, Mats, Lukas, Julian, Magnus, Moritz und Finn erneut den 3.Platz erreichen.