Back to Top
 
 
 

DJEM startet heute!

Erstellt: Sonntag, 22. August 2021
Geschrieben von Finn Petersen

Die Deutsche Jugend Einzel Meisterschaft ist einer der Höhepunkte des schachlichen Jahres. Normalerweise findet dieses Turnier nach Pfingsten statt, aber dieses Jahr ist alles anders. Von Montag bis Sonntag spielen die Top-Spieler jeder Altersklasse den Titel unter sich aus. Insgesamt sechs Doppelbauern gehen an den Start! Fünf von Ihnen sind in der oberen Tabellenhälfte gesetzt und haben damit in der ersten Runde einen vermeintlich einfacheren Gegner. Folgende Doppelbauern gehen an den Start:

Keyvan Farokhi in der U16

Jonas Rempe in der U14

Katerina Bräutigam in der U14w

Levi Malinowsky und Alexander Bräutigam in der U12

und Neuzugang Hanna Tran in der U12w

In diesem Jahr werden erstmals alle Bretter live ins Internet übertragen. Neben der einfachen Liveübertragung wird es auch zu allen Runden eine Kommentierung geben. Ihr findet alle digitalen Formate auf der Seite der Deutschen Schachjugend. Wir werden in den kommenden Tagen hier aktuell berichten.

Oberligasaison 2019/2020 beendet

Erstellt: Sonntag, 15. August 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Die unterbrochene Saison 2019/2020 fand nun doch ein sportliches Ende. Nachdem 7:1 Kantersieg war der HSK III bei uns zu Gast. Alle Doppelbauer kamen wieder ordentlich aus den Startlöchern. Gunnar gab frühzeitig einen Bauern für mögliche Initiative. Bei Sebastian war es andersherum. Er hatte frühzeitig einen Bauern mehr, hing aber ein wenig mit der Entwicklung hinterher. An den restlichen Brettern war es materiell und auch von den Stellungen her ausgeglichen. Der klarste Ausgleich stand bei Alexander auf dem Brett, so dass nach ca. zwei Stunden der erste halbe Punkt eingefahren wurde. Dem schloss sich Keyvan an, der für Magnus ins Team kam. In der Zwischenzeit ging Gunnars Plan ein wenig nach hinten los. Der Mehrbauer des Gegners wanderte bis auf die vorletzte Reihe vor und zog die Initiative auf sich. In der Folge konnte Gunnar die Stellung nicht mehr halten. Und auch Bülent verkalkulierte sich, so dass die Hamburger 3:1 in Führung gingen.
Die restlichen Doppelbauern blieben aber weitestgehend cool. Mats knüpfte an die Partie des Vortags an. Aus einer soliden Verteidigung resultierte ein enormer Zeitvorteil, welcher zum Partieausgang beitragen sollte. Nach einer Druckphase übernahm Lukas das Geschehen und konnte eine Qualität einheimsen. Und auch Julian stand stark unter Druck, konnte diesen ebenfalls abwenden und wickelte in ein Remis ab. Sebastian, der zwischendurch seinen Mehrbauern behaupten konnte und eine vorteilhafte Stellung erreichte, schätzte bei einem Damentausch seine Stellung falsch ein, so dass der Mehrbauer mit mal dahin war. Das 4:4 lag in der Luft. Mats verkürzte nach einer starken Vorstellung auf 2,5:3,5 und konnte beide ausstehenden Oberligapartien an diesem Wochenende mit Schwarz gewinnen! Bei Sebastian stellte sich das vermutete Remis ein. In der zuletzt offenen Partie wickelte Lukas in ein technisch gewonnenes Turmendspiel ab und sicherte mit seinem Sieg das 4:4 Unentschieden. 
Mit starken Finish nach der Zwangspause ist das Oberligadebüt mit Platz 5 gelungen. Nur die Partien gegen die ersten drei Mannschaften gingen verloren. Aufgestiegen ist der SK Norderstedt - herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. 

Doppelbauer live

Erstellt: Sonntag, 15. August 2021
Geschrieben von Finn Petersen

Aktuell läuft die 9. Runde der Oberliga Nord Nord. Unser Team spielt zuhause gegen den HSK III. Ihr könnt die Partien live unter live.sk-doppelbauer.de verfolgen!

Kantersieg nach Restart

Erstellt: Samstag, 14. August 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Es ist endlich so weit. Die Saison 2019/2020 der Oberliga wird an diesem Wochenende sportlich beendet. In Runde 8 war der Gegner Königsspringer Hamburg. Alle waren nach der Zwangspause voller Vorfreude wieder an die Bretter zu dürfen. Durch die Fusion im letzten Jahr und den Abstieg der zweiten Mannschaft aus der 2. Bundesliga Nord wurde der Druck für die Oberliga genommen. Egal wie wir spielen, wir sind abgestiegen, da die Regularien keine zwei Mannschaften eines Vereins in der Oberliga erlauben. Viel wichtiger war es aber überhaupt wieder Schach zu spielen.
Nach der ersten Stunde sah es überall anständig aus. Die Pause von 1,5 Jahren war nirgends ersichtlich. In der zweiten Stunde kamen die Waagschalen so langsam in Bewegung. Am deutlichsten bei Magnus, der früh eine sehr gute Stellung mit zwischenzeitlich zwei Mehrbauern erreichte. Mats stand leicht passiv, aber solide. Lukas, Julian, Bülent und Sebastian standen ausgeglichen. Bei Alexander und Gunnar versprachen heterogenen Rochaden spannende Partien. In Stunde drei einigte sich Lukas auf Remis. Eine sehr ähnliche Variante führte auch bei Sebastian zum Remis. Währenddessen konnte Alexander den Angriff des Gegners mit Bauerngewinn parieren und gewann nach inkorrektem Opfer des Gegners die Partie. Bülent steuerte einen weiteren Punkt zur 3:1 Führung bei. Unser Vorsprung und die Unkenntnis darüber, dass wir zwangsweise absteigen setzte unsere Gegner scheinbar unter Druck. Gunnar opferte einen Bauern für freie Linie vor dem gegnerischen König. Julian aktivierte stark seine drei verbundenen Freibauern im Zentrum. Mats verteidigte sich grundsolide auf Kosten der gegnerischen Zeit und Magnus spielte einfach auf seinen Mehrbauern und auf die bessere Stellung. Nach einer Weile war der gegnerische König bei Gunnar entblößt und dem Tod geweiht - 4:1. Magnus erhöhte sehr souverän auf 5:1. Das war aber noch nicht genug. Nach langer Verteidigung und wenig Zeit des Gegners aktivierte Mats seine Stellung, kassierte einen Bauern und gewann das Turmendspiel mit Mehrbauer. Julian schloss sich dem an. Die Bauernmehrheit in Kombination mit starken Figurenspiel führte sehenswert zum Sieg. Viel besser hätte der Restart nicht laufen können.

Morgen geht es um 11 Uhr in der MPS mit einem Heimspiel gegen HSK III weiter.

DVM U10 mit erfolgreichem Start

Erstellt: Samstag, 07. August 2021
Geschrieben von Finn Petersen

Die DVM U10 läuft und die Mannschaft mit Trainer Thomas ist angekommen und direkt ins Turnier gestartet.

In der U10 geht es auch schnell. An drei Tagen werden insgesamt sieben Runden gespielt. Gestern am Anreisetag wurden bereits zwei Partien gespielt. Da die Mannschaft um Levi Darian, Lennik und Moritz in der ersten Tabellenhälfte gesetzt ist, war die Mannschaft in der ersten Runde in der Favoritenrolle. Gegner in der ersten Runde war das Team von den Schachfreunden Brackel. Am Ende der Begegnung stand ein 4-0. In der zweiten Runde wurde es schon knapper. Gegen den SC Bann wurde knapp mit 2,5-1,5 Punkten gewonnen.

Nun stand erstmal eine Erholung an. Abendessen, schlafen und vom anstrengenden Anreise- und ersten Spieltag erholen. In der ersten Runde des zweiten Turniertages stand der SV Königsjäger Süd-West auf dem Programm, welcher mit 3:1 vom Brett gefegt wurde.

In der vierten Runde gab es den ersten Dämpfer. Es ging gegen den Titelfavoriten vom Hamburger SK. Am Ende konnte nur Levi einen halben Punkt erringen. Nach vier Runden steht die Mannschaft nun auf dem fünften Platz, wird aber noch versuchen weiter nach oben zu kommen und in der fünften Runde den TV Tegernsee zu schlagen. Dieser ist leicht favorisiert, aber schlagbar.

Seite 8 von 90