Back to Top
 
 
 

LEM startet

Erstellt: Montag, 11. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Heute um 15 Uhr startet die diesjährige Landeseinzelmeisterschaft in Eckernförde. Bis kommenden Freitag (15.10.) wird in sieben Runden der neue Landesmeister ermittelt. Unter dem 86 köpfigen Teilnehmerfeld gehen auch zehn Doppelbauer an den Start. Die Meisterklasse wird von dem frischgebackenem Deutschen Meister der DSAM, Keyvan, aufgemischt. Berechtigte Chancen um den Titel hat auch Lukas W. Levi tritt als einziger Doppelbauer in der Vormeisterklasse an und wird als Jüngster ebenso versuchen die Konkurrenz aufzumischen. Im Kandidatenturnier kann es gleich zu mehreren vereinsinternen Duellen kommen. Lars M. spielt dort zusammen mit Katerina und Alexander B. Auch im Hauptturnier sind drei Doppelbauern vertreten und es droht das Familienduell zwischen Yvonne und Celina. Darian ist im Hauptturnier der Dritte im Bunde. Und auch in der obersten Klasse der Senioren sind wir vertreten und zwar durch Joachim und auch unser passives Mitglied Hans-Adolf ist dort mit von der Partie.

Allen viel Erfolg! 

Keyvan Farokhi Deutscher Amateur Meister

Erstellt: Samstag, 09. Oktober 2021
Geschrieben von Finn Petersen

Vom 7. bis 9. Oktober fand das Finale der Deutschen Amateur Meisterschaft statt. Insgesamt drei Doppelbauern waren am Start. Keyvan in der Gruppe B, Katerina in der Gruppe D und Alexander in Gruppe E.

Keyvan war zwar in der unteren Tabellenhälfte gesetzt, aber das lag mehr daran, dass die Wertungszahl zu beginn der DSAM-Saison (Mitte 2019) genommen wurde. Der Leistungsantieg über die "Corons-Saison"  ließ viel erhoffen.

Bereits in der ersten Runde kam er so gegen einen Spieler aus der oberen Hälfte. Er konnte die Partie gegen Volker Bub gewinnen. Auch gegen den folgenden zweitpatzierten der Setzliste Andre Kienitz konnte er gewinnen. Nach zwei Remis in den Runden drei und vier landete er in der Finalrunde am Spitzenbrett und bekam es mit dem Führenden Tyron Milare zu tun.

Auch die Finalrunde gewann er. Mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung konnte er somit die Gruppe B gewinnen. Herzlichen Glückwunsch an Keyvan zu dem Titel des

Deutschen Amateur Meisters

der Gruppe B.

Weiterlesen: Keyvan Farokhi Deutscher Amateur Meister

Nikita Meshkovs gewinnt GM-Turnier und Frederik Svane holt GM-Norm

Erstellt: Samstag, 09. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Nach neun Runden endete unser GM-Turnier gleich mit zwei Gewinnern. Das Turnier hat der Rating-Favorit Nikita Meshkovs mit 7 von 9 Punkten gewonnen. Neben vier Remis und fünf Siegen blieb Nikita ohne Verlustpartie. Auch wenn es ab und an wackelig aussah, so war es doch ein sehr souveräner und für die Zuschauer unterhaltsamer Turniererfolg des sympathischen Letten. Hinter Nikita kam Frederik Svane auf Rang zwei ins Ziel. Sein ebenfalls souveränes Abschneiden bescherte ihm die erste GM-Norm, da er die magischen Grenze von 6,5 Punkten erreichte. Nach seinem Verlust in Runde 7 gegen Jonny Hector erschien dieses Ziel in weite Ferne gerückt zu sein. Frederik ließ sich aber nicht beirren und sackte sich verdient mit zwei Siegen in den letzten beiden Runden die GM-Norm ein. Herzliche Glückwünsche an beide! Auf Platz drei folgte Jonny Hector mit 6 Punkten. Nachdem Jonny in der Mitte des Turnieres zu Nikita und Frederik aufschließen konnte, wurde er durch Jakob geärgert und fiel schließlich hinter beide zurück. Eine ebenfalls souveräne Vorstellung lieferten die Schiedsrichter Stefan Ewert, Dirk Rütemann und Finn Petersen sowie Wolfgang Pajeken als Organisator des Turniers. Vielen Dank! Die Ergebnisse können im Einzelnen unter https://chess-results.com/tnr582668.aspx?lan=0&art=4&flag=30 eingesehen und die Partien unter https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/turm-und-doppelbauer-kiel-2021-gm nachverfolgt werden.

Zweite Doppelrunde mit vielen Entscheidungen

Erstellt: Donnerstag, 07. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Die Runden 6 und 7, beide an einem Tag ausgespielt, brachten viele Entscheidungen. Gewinner, der bei den Spielern unbeliebten Doppelrunde, ist eindeutig Nikita. Nicht nur weil er seine Partien gegen Magnus und Filip gewinnen konnte, sondern weil die ärgsten Konkurrenten Federn ließen. Zuerst bremste Jakob in einer zwiespältigen Partie den zuletzt stark aufspielenden Jonny aus und bescherte ihm die erste Verlustpartie. Zur gleichen Zeit erkämpfte sich Frederik eisern den vollen Zähler gegen Fabian. Die anderen Partien der Runde 6, Filip gegen Liam und Ashot gegen Igor, endeten Remis. Anschließend kam es zu Jonny's Rache, der wiederum Fredrik die erste Niederlage bescherte und somit nach Punkten zu Frederik aufschloss. Den dritten Weißsieg holte sich in Runde 7 Liam gegen Jakob. In einer erstaunlich langen Partie teilte sich Igor mal wieder die Punkte. Der andere halbe Punkt ging auf Magnus' Konto. Und auch in der Partie zwischen Fabian und Ashot kam es zur Punkteteilung. In den noch ausstehenden beiden Runden wird es Antworten auf die Fragen geben, ob Jonny und Frederik den Punkt Rückstand gegenüber Nikita noch wettmachen können und ob Frederik mit zwei Siegen die GM-Norm erreicht.

Halbzeit beim GM-Turnier

Erstellt: Mittwoch, 06. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Nach fünf von neun Runden konnte Jonny mit einem Sieg gegen Liam zur Doppelspitze aufschließen. Frederik einigte sich zügig gegen Igor auf Remis, sicherlich um Kräfte für die Doppelrunde zu sparen und Nikita war in leicht schlechterer Stellung mit dem halben Punkt sichtlich zufrieden. Die Drei führen jetzt mit 3,5 von 5 Punkten. Somit ist die magische Grenze von 6,5 Punkte und dem Erringen der GM-Norm für Frederik noch in greifbaren Händen. Die heutige Doppelrunde wird zur Entscheidungsfindung beitragen. Nach seinem Sieg gegen Jakob ist Fabian der erste Verfolger mit 3 Punkten und in Lauerstellung. Auf 50% der Punkte kommen Igor, der bisher fünfmal Remis spielte und Ashot, der zu diesem Zeitpunkt auch 1 bis 1,5 Punkte hätte mehr haben können. Weiter auf Punktejagd sind Filip mit 2 und Liam, Jakob und Magnus mit jeweils 1,5 Punkten. In Runde 7 kommt es dann zum Aufeinandertreffen zwischen Jonny und Frederik. Aufgrund der Doppelrunde beginnt das Taktieren bereits zuvor in Runde 6 um gegebenenfalls Kräfte zu sparen und um noch Zeit zu haben, um eventuelle Feinheiten der Vorbereitung anzupassen. Wir dürfen gespannt sein.

Seite 3 von 90