Back to Top
 
 
 

Top-Duell endet Remis

Erstellt: Dienstag, 05. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Das Spitzenspiel zwischen Frederik und Nikita endete unentschieden. Somit führen beide das GM-Turnier mit einem halben Punkt Vorsprung an. Dabei hatte Frederik viel Glück, dass Nikita nicht seinen exponierten König aufs Korn nahm und stattdessen die Qualität zurückeroberte. Statt dem wahrscheinlichen Sieg war die Stellung danach ausgeglichen und die Punkteteilung naheliegend. Mit 3 aus 4 haben beide nach wie vor eine weiße Weste. Diese hat auch Verfolger Jonny, der als einziger in Runde 4 siegen konnte. Nach bereits acht Zügen erhielt er eine vorteilhafte Stellung und verwertete diese letztlich in den Sieg und kommt somit auf 2,5 von 4 Punkten. An den übrigen drei Brettern wurde solide agiert, so dass die drei Unentschieden erwartungsgemäß waren. Im Nachgang zu der Partien ging es in die Forstbaumschule zu einem Players-Dinner mit den Spielern und sämtlichen Organisatoren.

Tag 2 mit vielen Entscheidungen

Erstellt: Montag, 04. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Die Doppelrunde des GM-Turniers sorgte für viele Entscheidungen. In den zehn Partien gab es jeweils fünf Gewinner und fünf Verlierer. Mit 100%iger Ausbeute ist Nikita Meshkov eindeutiger Gewinner des Tages. Ein wenig Glück war auch dabei, aber insgesamt spielt Nikita ein sehr zuschauerfreundliches und unterhaltsames Schach, welches zugleich auch erfolgreich ist. Auf 2,5 von 3 Punkten kommt auch Frederik, der sich in Runde drei gegen Magnus durchsetzte. Mit der halben Ausbeute von 1,5 Punkten folgen Jonny, Igor und Fabian, die noch eine weiße Weste aufweisen können, sowie Ashot und Filip, die bereits alle möglichen Partieausgänge erreicht haben. Dies schmerzt insbesondere Ashot, der in Runde 3 Filip dominierte. Nach einem groben Patzer war Filip aber zur Stelle und schnappte sich den auf dem Silbertablett servierten Sieg. Liam kommt mit zwei Remis auf einen Punkt. Genauso wie Jakob, der einen Punkt beim Sieg gegen Magnus einsammelte. Mit einem halben Punkt wird Magnus nicht zufrieden sein und wird sicherlich in den kommenden Turniertagen noch einmal angreifen. Heute ab 13:30 Uhr kommt es zum kleinen "Zwischenfinale" zwischen Frederik und Nikita.

Runde 1 des GM-Turniers beendet

Erstellt: Samstag, 02. Oktober 2021
Geschrieben von Sebastian Buchholz
Runde 1 führte zu keinen Überraschungen. Jedenfalls was die Ergebnisse anbetrifft. Bei beiden Gewinnpartien gewannen die ratingbesseren Spieler. Das interne Kielerduell entschied Ashot für sich, nachdem Jakob eine Figur gegen zwei Bauern und einen weit vorgerückten gedeckten Freibauern opferte. Den zweiten vollen Zähler in Runde 1 konnte Frederik gegen Filip einheimsen. Der schwerwiegende Fehler, der in einem ausgeglichenen Turmendspiel zum Sieg führte, überraschte sicherlich auch Frederik. Ebenso überraschende Wendungen gab es in Magnus' Partie gegen IM Liam Vrolijk. Magnus startete stark und konnte einen ordentlichen positionellen Vorteil erzielen. Stellte diesen aber durch den Verlust einer Qualität ein. Doch der Gnadenstoß blieb aus und Liam stellte ebenfalls eine Qualität ein und die Partie endete folgerichtig remis. Die Partien Igor Khenkin gegen Fabian Baenzinger und Nikita Meshkovs gegen Jonny Hector verliefen ruhig, solide und jeweils mit Punkteteilung. Die morgige Doppelrunde wird anstrengend für die Spieler, aber die Zuschauer werden bei der Wettervorhersage hoffentlich auf ihre Kosten kommen.

Deutsche Schnellschachmeisterschaft 2 x Bronze

Erstellt: Freitag, 01. Oktober 2021
Geschrieben von Finn Petersen

Im Alltagsgeschäft und bei der Vorbereitung des GM-Turniers sind zwei schöne Kieler Erfolge ein wenig unbeachtet geblieben. Die beiden Medalliengewinner sollen aber auch an dieser Stelle noch ihre gebührende Ehrung erhalten. Martha Michna bei den Frauen und Jakob Leon Pajeken in der offenen Klasse holten bei der am Wochenende in Lübeck stattgefundenen Deutschen Schnellschachmeisterschaft eine Bronzemedallie. Deutscher Meister der offenen Klasse wurde GM Rasmus Svane, bei den Frauen gewann FM Lara Schulze.

Hier der Bericht des DSB.

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

Seite 4 von 90