Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Seit dem 27.03 läuft die Einzeleuropameisterschaft im slowenischen Terme Catez (Brezice). Am Start sind mit GM Ivan Cheparinov, GM Jonas Bjerre, GM Jesper Thybo, GM Nikita Meshkovs, IM Pawel Teclaf und IM David Gavrilescu gleich sechs Spieler unseres Bundesligateams, sowie dazu auch unser Neuzugang zur nächsten Saison IM Tor Frederik Kaasen. Einen Traumstart mit 3/3 erwischte dabei Jonas und grüßt nun mit GM Rasmus Svane, dem als bestem Deutschen ebenfalls dieses Kunststück gelang und 4 weiteren Spielern von der Tabellenspitze. Ebenfalls noch am Start sind auch IM Samir Sahidi und WGM (+IM) Laura Unuk von TuRa Harksheide. Mehr Info´s und alle Ergebnisse finden sich hier

Am 23.04. findet in Kiel erneut eine Jugendserie in statt. Zeitgleich veranstalten wir dieses Mal ein 11-rundiges Schnellschachturnier mit einem attraktiven Preisfond. Die Ausschreibungen, das Anmeldeformular und die Meldelisten sind unter anmeldung.sk-doppelbauer.de zu finden.

Des Weiteren richten wir am 07. und 08. Mai auch ein Regionales Kinderschachturnier U8 bei uns aus. Hier gibt es die Möglichkeit sich für die Deutsche U8-Meisterschaft zu qualifizieren. Weitere Infos finden sich ebenfalls unter anmeldung.sk-doppelbauer.de.

In der offiziellen 8. Runde konnte sich unser Landesligateam gegen Lübeck III durchsetzen und holte den dritten Sieg am Stück. Die Planungen des Kampfes wurden mal wieder durch viele Störfaktoren bestimmt, sodass kurzfristig etablierte Stammkräfte nicht spielen konnten. Das bedeutet auch der dritte Sieg in Serie mit nur sieben Spielern. Dementsprechend war dem Team diese Situation bereits bekannt. Zu dem 1:0 Rückstand kam relativ schnell ein Remis von Thomas an Brett 1. Mit Blick auf die restlichen Bretter war das Remis aber gerechtfertigt. Insgesamt dauerte es aber ca. 2,5 Stunden, bis der Kampf ordentlich an Fahrt aufnehmen sollte. Alexander hatte dabei ein sehr passive Stellung, aber mit ausreichend Remischancen; Mohammedreza hatte ausgeglichenes Material, aber die Initiative; Sebastian kassierte erst einen und dann einen zweiten Bauern ein; Kenneth opferte frühzeitig einen Bauern für starke Initiative, welche ihm auch einen Damenfang verschaffte; Moritz konnte ebenfalls einen Bauern ergaunern und Gunnar opferte einen ganzen Turm gegen den in der Mitte stehenden König. Fünf Punkte hätten bei diesen Stellungen irgendwie drinnen sein müssen. Kenneth glich dann auch erwartungsgemäß zum 1,5:1,5 aus. Der Ausgleich hielt nicht lange an und wir konnten in Führung gehen. Ausgerechnet Alexander, der vermeidlich die schlechteste Stellung der noch spielenden Doppelbauern besaß, sorgte für die Führung. Alexander opferte in einem Endspiel einen Turm für zwei weit vorgerückte, gewinnbringende Freibauern. Dafür verzockte sich Gunnar und verspielte sein scheinbar richtiges Opfer in ein Remis. Und auch Moritz konnte seinen Mehrbauern nicht halten und fand sich in einer Remisstellung wieder. Das 3,5:2,5 machte aber Mut, da Mohammedreza und Sebastian jeweils zwei Bauern in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern hatten. Allerdings waren die Bauernstellungen so intakt, dass auf beiden Brettern die beiden Mehrbauern zum Sieg ausreichten und am Ende ein 5,5:2,5 Erfolg zu Buche stand.

Die Landesligakonkurrenz um Bad Schwartau, KSG und LSV II machten ebenfalls ihre Hausaufgaben, sodass wir im Verfolgertrio den Bad Schwartauern im Nacken sitzen, siehe im Detail Rangliste Landesliga (schachverband-sh.de). Bereits am 3.4. geht es weiter in Richtung Leck, in der Hoffnung, dass Genesungen des Stammpersonals einsetzen.

 Am 12. und 13. März starteten zwei neue Turnierserien von uns!

Jugendserie

Mit der Jugendserie fand die bekannte Schnellschachturnierserie für Jugendliche erstmals in Schleswig-Holstein statt. In 232 Turniere, vor allem in Bremen und Niedersachsen, begeistert seit 21 Jahren viele Kinder und Jugendliche.

In der ersten Auflage am Samstag fanden insgesamt 54 Kinder, Jugendliche und "Veteranen" den Weg nach Kiel um in den Altersklassen U8, U10, U12, U14 und "Veteranen" um die Punkte in den sieben Runden zu kämpfen.

Jedes Jahr wird in einer Leserwahl der Kieler Nachrichten der oder die Sportlerin des Jahres gewählt. Auch dieses Jahr gab es wieder eine solche Wahl. Insgesamt in drei Kategorien wurde abgestimmt: Sportler des Jahres, Sportlerin des Jahres und Überraschung des Jahres.

In der Kategorie Überraschung des Jahres war auch Keyvan Farokhi aus unserer Jugend nominiert. Mit insgesamt 26,1% der abgegebenen Stimmen landete er auf dem 2. Platz. Auch wenn es nicht für den ersten Platz gereicht hat, ein großartiger Erfolg. Alle Erfolge von Keyvan findet ihr in folgendem Artikel und den Artikel der Kieler Nachrichten findet ihr hier.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger der einzelnen Wahlen (Suann Beuken (Segeln, Sportlerin des Jahres), Niklas Landin (Handball, Sportler des Jahres), Melwin Fink (Segeln, Überraschung des Jahres))!

Seite 10 von 108