Es läuft wieder! Lange mussten wir warten, aber langsam geht die Schachnormalität wieder los. Ende Juni die Deutsche Vereinsmeisterschaft und nun die LandesJugendEinzelMeisterschaft. Ein Highlight des Jugendschachs in Schleswig Holstein. Vom 03.-07.07. ging es mit den Altersklassen U14w – U18w und U14 – U18 los. Ab dem 08.07. starten die jüngeren Altersklassen in das Turnier. Wir waren durchaus nicht unerfolgreich. Hier ein kleiner Überblick über unsere Ergebnisse:

Jonas Rempe wird Landesmeister in der U14!

In der U14 haben Bjarne Vollbehr und Jonas teilgenommen. Für Jonas waren die Vorzeichen relativ gut. Er war mit an eins gesetzt und mit Ausnahme von Philipp Guo (TuRa Harksheide) hatte er wertungstechnisch einen guten Vorsprung auf das restliche Teilnehmerfeld. Bjarne ging bei der LJEM zu seinem zweiten Turnier ans Brett. Nach einem Einsatz bei der DVM U16 konnte er nun zeigen, dass seine Einstiegs-DWZ von knapp über 1600 berechtigt war. Er war mit dieser Zahl an Startranglistenplatz drei gesetzt.

Für die beiden lief es in den ersten drei Runden sehr solide. Beide gewannen gegen ihre vermeintlich tiefer gesetzten Gegner. Wie es dann kommen muss, wenn beide oben mitspielen wollen, folgte in der vierten Runde die Vereinspaarung. Jeder der schon einmal eine LJEM gespielt hat und gegen einen Vereinskollegen ans Brett musste, weiß, dass solche Begegnungen am unbeliebtesten sind.

An dieser Stelle siegte die Erfahrung von Jonas. In dieser vierten Runde (Montag) lief nun die Live-Übertragung mittlerweile sehr solide, sodass man auch aus der Entfernung gut mitfiebern konnte. Durch den besonderen Modus der Landesmeisterschaft in diesem Corona-Jahr war mit vier Runden nun auch schon die Hälfte des Turniers vorbei. Nur noch drei Runden standen an, um sich zu beweisen. Jonas stand geteilt mit 4/4 an der Top-Platzierung und Bjarne führte das Verfolgerfeld aus sechs Spielern mit einem Zähler weniger an. In der fünften Runde gab Jonas einen halben Punkt an den Setzlistenzweiten ab. Bjarne gewann und fand so Anschluss an das Spitzenduo.

In den letzten beiden Runden konnte Jonas punkten und so zumindest die geteilte Goldmedaille sichern. Bjarne verlor leider in der fünften Runde gegen den späteren viert platzierten Alexander Meibar, aber nahm in der letzten Runde noch Philipp Guo einen halben Punkt ab und sicherte so Jonas noch einmal mehr auf seinem Spitzenplatz ab. Am Ende landete Bjarne nach einem starken Turnier auf Platz fünf. Landesmeisterin wurde in der U14 TODO.

Keyvan Farokhi wird Landesmeister in der U16!

Das war auf unserer Seite schon zu lesen. Mit 6/6 war er schon einen Tag zuvor gesichert alleine an der Spitze, aber schafft er es auch das perfekte Turnier zu spielen? Ja, er gewann auch am letzten Tag und sicherte sich den siebten Punkt aus sieben Partien. Auch wenn er mit etwa 100 DWZ-Punkte Vorsprung an eins gesetzt war, war das kein leichter Weg. Schöne Taktiken brachten ihn am Ende zu diesem Sieg.

Man könnte meinen, dass ich etwas vergessen habe? Nein! Katerina Bräutigam ist zwar nach dem Alter U14, aber sie hatte sich den Qualifikationsplatz zur DEM schon vorab gesichert und suchte nun bei der Landesmeisterschaft nach einer größeren Herausforderung. So ging sie in der U16 an den Start.

Nach einer Siegpartie beim Auftakt folgten für sie drei Remis, wobei sie nicht selten länger als die meisten anderen im Raum am Brett saß. Die Runden fünf und sechs konnte sie hingegen wieder für sich entscheiden. Bislang ohne Verlustpartie, aber leider geht das nicht so weiter… In der letzten Runde folgte, wie soll es auch anders sein: Die Vereinsbegegnung gegen Keyvan. Lange wurde noch am letzten Tag gekämpft, aber am Ende entschied Keyvan die Partie mit einem interessanten Qualitätsopfer für sich. Am Ende standen für sie 4,5/7 in einer höheren Altersklasse. Das lässt auf die Jahre hoffen, wenn das ihre „eigentliche“ Altersklasse ist. Auch bestes Mädchen wurde sie, aber natürlich gibt es immer Bürokratie. Als „klassenfremde“ Teilnehmerin konnte sie leider nicht Landesmeisterin werden, aber das trübt den Erfolg natürlich kein bisschen. Landesmeisterin wurde hingegen das dritt beste Mädchen Susanne Margaryan (Elmshorn).

Platz drei, vier und fünf gehen in der U18w an Doppelbauer!

In der U18 war kein Doppelbauer am Start. Dafür in der U18w gleich drei (das halbe Teilnehmerfeld!). Mit Mieke Rempe, Janne Rempe und Celina Malinowsky war unsere DVM U20w-Mannschaft vollständig am Brett. Alle drei landeten am Ende des Turniers im Mittelfeld. Beste Kielerin wurde Mieke mit 4/7 und Platz 6. Auf Platz 10 und 11 folgten mit 3,5 bzw. 3 Punkten Janne und Celina. Landesmeister wurde Taron Khachartyan (TuRa Harksheide) und Landesmeisterin Ornella Falke (Elmshorn).

 

Auch wenn in diesem Jahr pandemiebedingt der ein oder andere TeilnehmerIn von uns, aber auch von anderen Vereinen der Landesmeisterschaft fern blieb, lässt sich unsere Bilanz sehen:

Zwei Landesmeister, eine inoffizielle Landesmeisterin und insgesamt sechs Plätze und der den Top-Ten (männlich und weiblich spielen gemeinsam in einer Altersklasse).

 

Alle Ergebnisse, Partien und weitere Impressionen findet ihr auf der Turnierseite.

 

Jetzt geht es direkt weiter! In der U10 und U12 gehen insgesamt sechs Doppelbauern an den Start! Sind die genau so erfolgreich wie die „Alten“? Näheres findet ihr auch auf der Turnierseite oder später hier auf unserer Seite. Ein paar Bilder wird es auch noch geben. Verfolgt auf jeden Fall die Live-Partien, zuschauen vor Ort ist leider nur sehr sehr eingeschränkt möglich.