Inzwischen ist die Hälfte des Turniers vorbei. In der Morgenrunde verloren die Mädchen leider gegen Landskrone und auch die U16 Mannschaft musste sich der starken Schachgemeinschaft  aus Leipzig geschlagen geben. Irgendwie macht die U16 unseren Mädchen alles nach.

Heute mussten alle Nichtgeimpften nochmal einen Corona Schnelltest durchführen lassen. Das ging zum Glück mit wenig Wartezeit und sehr diszipliniert zu. Die Geimpften mussten sich auch im Testzentrum im Hotel melden, um ein neues Armband zu bekommen (aber sie mussten nicht in der Schlange für die Tester stehen). Durch die Armbänder kann das Hotel schnell erkennen, ob alle getestet sind und zu den Mahlzeiten sind nur diejenigen mit Armband zugelassen. 

Nach der Stärkung durch das Mittagessen (irgendwie ist man hier ständig am Essen, das auch sehr lecker schmeckt) ging es für beide Mannschaften wieder ans Brett. 

An den hinteren Tischen werden die Partien leider nicht übertragen, so dass ich bei meiner Mannschaft nicht sehen konnte, was so los war. Aber vielleicht half es, denn sie konnten sich klar mit 3,5 : 0,5 durchsetzen. Die Jungs wichen das erste Mal ab und spielten 2:2 gegen Münster. 

Die Mädchen stehen nun mit 4:4 Mannschaftspunkten ziemlich in der Mitte (7. Platz von 14), die U16 liegt auf Platz 14 von 20.

Morgen kommt es in der U20w zur Bundeslandspaarung Doppelbauer gegen Elmshorn und in der U16 spielt man gegen die SG Porz.

Neben dem Brett ist auch allerlei los: 

In der U20w konnte eine Mannschaft erst am ersten Spieltag anreisen, da es einen positiven Coronatest bei der Betreuerin gab. Dieser wurde dann aber über einen PCR Test als negativ korrigiert und die Mannschaft kam noch rechtzeitig zum Turnierbeginn. Anscheinend hat es die Mädchen beflügelt, denn sie liegen an der Tabellenspitze.

Bei den U14w stürzte eine Spielerin im Treppenhaus und musste mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus, so dass die Mannschaft jetzt nur noch zu dritt weiterspielt.

Auch wir nutzen öfter mal die Treppe in den 5. Stock und hoffen, dass unsere schnellste Treppenläuferin (Celina) achtsam ist, während die schon ältere  Betreuerin die Treppen ziemlich langsam hochgeht, da sie aufgrund der Maske irgendwie Probleme mit der Luft bekommt (vermutlich liegt es auch an der nicht so guten Kondition).  

Anbei nochmal der Link zu den beiden Turnierseiten inkl. Partien, Paarungen und Tabelle und morgen wieder mit Liveübertragung:

U20w

U16