Mittlerweile ist Freitag und acht von neun Runden sind gespielt. Eigentlich können wir uns nicht beklagen.

In der U18 spielt Magnus klar über seinen Erwartungen. Mit sechs Titelträgern als Gegner hatte er kein schwaches Programm. Er kämpfte hierbei um jeden Punkt und gerade durch den heutigen Sieg gegen FM Jana Schneider konnte er überzeugen. Wer sich die Partie ansehen möchte, kann hier (https://www.deutsche-schachjugend.de/2019/dem-u18/partien/8-6/) die ganze Partie finden. Mit einem Sieg in der letzten Runden gegen FM Jonas Roseneck kann er noch einen Sprung in die Top 5 schaffen. Eines ist dagegen schon sicher: Die 2200-Marke ist durchbrochen und der CM kann kommen.

Für Keyvan in der U14 läuft es seinen Erwartungen entsprechend. Heute durfte er sogar an Brett 3 antreten, konnte aber nicht für eine Überraschung sorgen. Mit Platz 15 in der Tabelle steht er im vorderen Mittelfeld, insbesondere als Spieler des jüngeren Jahrgangs kann sich dieses Ergebnis sehen lassen. Am morgigen Samstag kann Keyvan durch einen Sieg noch eine Top 10 Platzierung erreichen und das Turnier stark beenden.

In der U12 sind wir mit zwei Spielern am Start. Mit Jonas ist ein alter DEM-Hase dabei und mit Peter ein Neuling. Aktuell stehen sie beide bei 50% der Punkte. Nach einem starken Anfang musste Peter sich leider drei Mal in Folge geschlagen geben, dennoch steht er immer noch deutlich über seinem Setzlistenplatz. Auch wenn an mancher Stelle mehr drin gewesen wäre, kann sich das Ergebnis auf jeden Fall sehen lassen. Nach seinem dritten Platz vor zwei Jahren hat sich Jonas wohl etwas mehr erhofft, steht aktuell im Mittelfeld und kann in der letzten Runde noch ein paar Plätze gut machen.

Der neunjährige Levi konnte im Vorfeld der DEM viele gute Turniere spielen, musste allerdings erfahren, dass die DEM-Luft immer eine besondere ist. Mit noch zwei Runden, einer heute und einer morgen, ist aber noch alles drin: Lassen wir uns überraschen.

Mit fünf Teilnehmern im geschlossenen Turnier sind wir sehr gut vertreten. Aber auch bei der ODEM sind wir klassisch gut dabei. Mit Tom und Lukas spielen zwei Spieler aus Kiel in der A-Gruppe. Beide konnten bei ihren letzten ODEMs immer gut punkten, so auch dieses Jahr. Lukas steht mit 5/8 gut da und kann mit einem morgigen Sieg noch nach vorne kommen und einen einstelligen Platz erreichen. Tom spielt deutlich über seinen Erwartungen, hat sein selbstgestecktes Ziel von 50% schon erreicht und möchte morgen als Kür noch einen Punkt draufsetzen und eine Kampfansage gen nächstes Jahr senden.

Im B-Turnier sind mehr Doppelbauern vertreten. Emil und Finn setzten sich in ihren heutigen Partien durch und belegen aktuell Platz drei und sieben. Morgen geht es für Finn an Brett zwei noch um den zweiten Platz gegen die aktuelle Nr. 1, Benjamin Matthes, aber auch Emil kann mit einem Punkt in der letzten Runde noch die Top 5 erreichen. Janne und Mieke spielen ihrer Setzlistenplatzierung entsprechend, Janne möchte noch mit einem Sieg 50% der Punkte erreichen.

Für Celina läuft es im C-Turnier sehr gut, sie steht aktuell auf dem 12. Tabellenplatz. Nach einem starken Start musste sie sich leider in den letzten beiden Partien geschlagen geben, kann aber ebenfalls noch unter die Top 10 kommen.

Beim Mannschaftsblitzturnier lief es sehr gut. Mehrere Teams bei den Kleinen konnten gut spielen und hatten eine Menge Spaß. In der Ü14 lief es für das Team aus Lukas, Tom und Finn sehr gut und ein vorderer Mittelfeldplatz war das Ergebnis. TT, Bene Krause und Magnus überzeugten durch ihre Klasse und gerade Magnus machte seinem Titel als FM-Zerstörer alle Ehre und holte am 2. Brett 8,5/9 Punkten und spielte so das Team zum verdienten 1. Platz.

Nun steht noch das alljährliche TanDEM-Turnier und eine spannende letzte Runde an. Wir freuen uns auf interessante Partien, einen guten letzten Tag im schönen Willingen und hoffentlich viel gute Platzierungen für alles Doppelbauern.