Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Vom 11. bis 13. März fanden zeitgleich die rumänischen Meisterschaften im Schnellschach (Rapid), im Blitzschach und im Problemlösen statt. In den Frauen- und Männermeisterschaften waren jeweils alle rumänischen NationalspielerInnen vertreten. Ansonsten war das 212 Personen umfassende Teilnehmerfeld mit vielen bekannten rumänischen IM's und GM's gespickt. Hiervon können sich unsere Meisterschaften ordentlich etwas abschneiden. Unter anderem waren auch unsere beiden Doppelbauern Constantin Lupulescu und David Gravilescu mit von der Partie. Im Rapid lagen beiden eine Runde vor Schluss mit 7 aus 8 in Führung. Nach einem Remis in der letzten Runde von Constantin, krönte sich sein Schachschüler David mit einem Sieg zum rumänischen Meister im Schnellschach. Constantin wurde zweiter.  Im Blitzen hatte Constantin dann die Nase vorn und sicherte sich den Meistertitel. 

Ein ausführlicher Bericht unter freude-am-schach-die-rumaenischen-schnellschach-blitz-und-problemloesemeisterschaften.

Heute fand in Kiel das erste Turnier im Rahmen der Jugendserie statt. Insgesamt 54 SpielerInnen fanden sich in Kiel zusammen, um die Punkte in den vier Altersklassen auszukämpfen. Auf jeden Fall ein erfolgreiches Turnier mit Wiederholung am 23.04.. Hier sind alle Ergebnisse zu finden und ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze. Herzlichen Glückwunsch an alle SiegerInnen.

Die ersten beiden Runden der Bundesliga sind beendet und schon geht es wieder ans Brett. Einige Spieler unseres Bundesligateams haben sich in Kiel zusammen gefunden, um ein 10 rundiges Schnellschachturnier zu. spielen. Es treffen neben den Bundesligaspielern GM Igor Khenkin, IM Armen Barseghyan, IM Jakob Pajeken und FM Magnus Arndt auch Landesmeister Keyvan Faokhi und Mats Beeck, um sich zu messen.

Die erste Runden sind bereits bestritten und die Ergebnisse sind auf Chess-Results zu finden.

 Im Anschluss an das zweitägige Turnier wird es einen viertägigen Trainingslehrgang mit Trainer GM Igor Khenkin zum Thema Aufmerksamkeit gegenüber der gegnerischen Möglichkeiten und positionelles Spiel geben.

Dass unser Hobby, unsere Leidenschaft und teils sogar unser Job - das Schach - derzeit nachrangig sind, ist vollkommen klar. Aber Schach hat gerade am vergangenen Wochenende die Diversifikation und das friedvolle Miteinander in den Teams untereinander und gegeneinander aufgezeigt. Und das nicht nur an diesem Wochenende, sondern auch in der Vergangenheit und auch in schachlichen Herausforderungen zwischen der Ukraine und Russland. Wenn eine oder wenige Person nun Unheil und Leid in der Welt verbreiten, dann ist das nicht hinnehmbar und nicht zu tolerieren. Dann hat die Politik doch etwas im Sport zu suchen und so unterstützt der SK Doppelbauer Kiel den Friedens-Appell seiner russischen Teamkameraden GM Andrey Esipenko und GM Anton Demchenko sowie vieler anderer russischer Schachgrößen, siehe im Detail Friedens-Appell der russischen Schachspieler | ChessBase

Seite 22 von 118