Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

In der offiziellen 8. Runde konnte sich unser Landesligateam gegen Lübeck III durchsetzen und holte den dritten Sieg am Stück. Die Planungen des Kampfes wurden mal wieder durch viele Störfaktoren bestimmt, sodass kurzfristig etablierte Stammkräfte nicht spielen konnten. Das bedeutet auch der dritte Sieg in Serie mit nur sieben Spielern. Dementsprechend war dem Team diese Situation bereits bekannt. Zu dem 1:0 Rückstand kam relativ schnell ein Remis von Thomas an Brett 1. Mit Blick auf die restlichen Bretter war das Remis aber gerechtfertigt. Insgesamt dauerte es aber ca. 2,5 Stunden, bis der Kampf ordentlich an Fahrt aufnehmen sollte. Alexander hatte dabei ein sehr passive Stellung, aber mit ausreichend Remischancen; Mohammedreza hatte ausgeglichenes Material, aber die Initiative; Sebastian kassierte erst einen und dann einen zweiten Bauern ein; Kenneth opferte frühzeitig einen Bauern für starke Initiative, welche ihm auch einen Damenfang verschaffte; Moritz konnte ebenfalls einen Bauern ergaunern und Gunnar opferte einen ganzen Turm gegen den in der Mitte stehenden König. Fünf Punkte hätten bei diesen Stellungen irgendwie drinnen sein müssen. Kenneth glich dann auch erwartungsgemäß zum 1,5:1,5 aus. Der Ausgleich hielt nicht lange an und wir konnten in Führung gehen. Ausgerechnet Alexander, der vermeidlich die schlechteste Stellung der noch spielenden Doppelbauern besaß, sorgte für die Führung. Alexander opferte in einem Endspiel einen Turm für zwei weit vorgerückte, gewinnbringende Freibauern. Dafür verzockte sich Gunnar und verspielte sein scheinbar richtiges Opfer in ein Remis. Und auch Moritz konnte seinen Mehrbauern nicht halten und fand sich in einer Remisstellung wieder. Das 3,5:2,5 machte aber Mut, da Mohammedreza und Sebastian jeweils zwei Bauern in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern hatten. Allerdings waren die Bauernstellungen so intakt, dass auf beiden Brettern die beiden Mehrbauern zum Sieg ausreichten und am Ende ein 5,5:2,5 Erfolg zu Buche stand.

Die Landesligakonkurrenz um Bad Schwartau, KSG und LSV II machten ebenfalls ihre Hausaufgaben, sodass wir im Verfolgertrio den Bad Schwartauern im Nacken sitzen, siehe im Detail Rangliste Landesliga (schachverband-sh.de). Bereits am 3.4. geht es weiter in Richtung Leck, in der Hoffnung, dass Genesungen des Stammpersonals einsetzen.

 Am 12. und 13. März starteten zwei neue Turnierserien von uns!

Jugendserie

Mit der Jugendserie fand die bekannte Schnellschachturnierserie für Jugendliche erstmals in Schleswig-Holstein statt. In 232 Turniere, vor allem in Bremen und Niedersachsen, begeistert seit 21 Jahren viele Kinder und Jugendliche.

In der ersten Auflage am Samstag fanden insgesamt 54 Kinder, Jugendliche und "Veteranen" den Weg nach Kiel um in den Altersklassen U8, U10, U12, U14 und "Veteranen" um die Punkte in den sieben Runden zu kämpfen.

Jedes Jahr wird in einer Leserwahl der Kieler Nachrichten der oder die Sportlerin des Jahres gewählt. Auch dieses Jahr gab es wieder eine solche Wahl. Insgesamt in drei Kategorien wurde abgestimmt: Sportler des Jahres, Sportlerin des Jahres und Überraschung des Jahres.

In der Kategorie Überraschung des Jahres war auch Keyvan Farokhi aus unserer Jugend nominiert. Mit insgesamt 26,1% der abgegebenen Stimmen landete er auf dem 2. Platz. Auch wenn es nicht für den ersten Platz gereicht hat, ein großartiger Erfolg. Alle Erfolge von Keyvan findet ihr in folgendem Artikel und den Artikel der Kieler Nachrichten findet ihr hier.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger der einzelnen Wahlen (Suann Beuken (Segeln, Sportlerin des Jahres), Niklas Landin (Handball, Sportler des Jahres), Melwin Fink (Segeln, Überraschung des Jahres))!

Die 2. Jugendmannschaft konnte am Sonntag einen ungefährdeten Sieg gegen Husum in der Jugendlandesliga einfahren. Obwohl die Mannschaft einen kurzfristigen Ausfall zu verkraften hatte und nur mit 5 Spielern antrat, wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 4,5:1,5. Die beiden Jüngsten, Darian und Moritz, brachten die Mannschaft an Brett 4 und 6 schnell mit sehr taktisch geprägten Angriffspartien in Führung. Julian an Brett 2 konnte recht schnell eine Figur gewinnen, geriet dann aber in eine wilde Mittelspielstellung mit weit vorgerücktem König, die seinem Gegner gute Chancen bot. Dieser fand jedoch nicht die besten Züge, so dass der Materialvorteil schließlich zum Sieg für Julian ausreichte. Bjarnes Gegner an Brett 3 opferte in ausgeglichener Stellung eine Figur, ohne dafür aber ausreichende Kompensation zu erzielen. Bjarne spielte die gewonnene Stellung souverän zu Ende und sicherte so vorzeitig den Mannschaftssieg. Ausgeglichen ging es an Brett 1 bei Alexander zu, wobei lange Zeit alle drei Ergebnisse möglich schienen. Schlussendlich einigte man sich auf Remis. Damit steht die 2. Jugendmannschaft nach 2 Spieltagen in der Spitzengruppe der Jugendlandesliga.

Auch kurzfristige Spielerausfälle und dadurch verpuffende Vorbereitungen stoppen unsere Oberligamannschaft nicht. Dennoch war das 4,5:3,5 gegen SF Schwerin ein hartes Stück Arbeit. Mit von der Partie war auch mal wieder Ashot. Scheinbar rechnete sein gegenüber aber mit seinem Einsatz und konnte frühzeitig in eine Remisabwicklung gehen. Jakob brachte seine ELO-Vorteile aufs Brett, letztlich aber nicht ins Ziel, sodass die Partie Remis endete. Ungefährdete Remis steuerten auch Mads, Mats und Rolf bei. Ralph konterte den gegnerischen Königsangriff und bediente sich auf dem Damenflügel. Letztlich war es dann auch Ralph, der seinem Gegner ein unlösbares Problem stellte und die Partie gewinnen konnte. Den Schweriner Ausgleich gab es an Matthias Brett. Laut Rolfs Aussage spielte Matthias eine Glanzpartie, nur leider für die falsche Brettseite. Beim Stand 3,5:3,5 wurde ausgerechnet der Jüngste zum Zünglein an der Waage. Trotz der entscheidenden Partie und seinem Oberligadebüt blieb Levi cool und bescherte mit seinem Sieg den fünften Teamerfolg im fünften Spiel. Mit einer Ausbeute von 100% führen wir weiter die Oberliga Nord an. Am 3.4. geht es bereits gegen den Preetzer TSV weiter. Der Tabellenstand und das weitere Programm kann hier eingesehen werden https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedh.php?liga=olnn.

Auch in der Bezirksliga ging es wieder an die Bretter. Die noch Schach unerfahrene Mannschaft V musste beim Restart Lehrgeld zahlen und verlor das Heimspiel gegen Agon Neumünster III mit 3:5. Sebastian und Lars konnten ihre Partien gewinnen. Yannick und Kjell holten jeweils einen halben Zähler.

Erfolgreicher lief es in den Online-Ligen der DSOL. Die erste Auswahl gewann gegen die ratingstärkeren Kölner SK Dr. Lasker. Levi und Alexander siegten und Keyvan und Katerina spielten Remis. Nach dem Sieg gegen Online SC Bremerhaven II kämpft auch unsere zweite Mannschaft in der DSOL weiter um einen Podiumsplatz. Yannick und Christian gewannen. Lars holte den wichtigen halben Punkt zum 2,5:1,5. Im Einzelnen kann hier alles rundum die erste Mannschaft https://dsol.schachbund.de/ergebnisse.php?s=2022&l=2a&r=5 und hier alles rundum due zweite Mannschaft mitverfolgt werden https://dsol.schachbund.de/ergebnisse.php?s=2022&l=7d&r=5.

Seite 21 von 118