Der Tag des Sports ist nun ein paar Tage vorbei, aber ein paar Worte möchte ich an dieser Stelle doch noch verlieren. 

Wie in jedem Jahr begann der Tag morgens mit dem Aufbau. Nachdem von 7:30 bis 10:00Uhr das Material an ihren Bestimmungsort gebracht wurden, begann der Tag des Sports. Wie in den vergangenen Jahren auch, wurde der Tag gegenüber von unserem Stand feierlich eröffnet. Nach dem letzten sonnigen Jahr mit einem Besucherrekord waren die Erwartungen natürlich hoch. Auch wenn bei 17°C die Temperatur annehmbar war, ließ der Himmel leider nichts Gutes erahnen.

Anfänglich lief es etwas schleppend mit dem Besuchern an unserem Stand, außerdem fing es noch an zu regnen. Nach einem kurzen leichten Regen besserte sich das Wetter und auch mehr Besucher kamen ab der Mittagszeit an unseren Stand. Auch wenn es den ganzen Tag grau am Himmel blieb, gab es einen guten Zulauf und viele begeisterte Kinder und Jugendliche setzten sich ans Schachbrett. Nach anstrengenden und kurzweiligen acht Stunden ging der Tag seinem Ende entgegen und der Abbau stand an. Nach einer Stunde des zügigen Abbaus waren wir fertig und konnten den Tag Revue passieren lassen. 

Wie in jedem Jahr gab es paar Kleinigkeiten die nicht ganz rund liefen, aber es läuft jedes Jahr ein bisschen besser. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf nächstes Jahr.

Zudem haben wir beschlossen die Kooperation mit der SJSH weiter auszubauen, um Schach noch besser in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier findet ihr einen Bericht von Lukas Nagy auf der Seite der SJSH mit weiteren Links.