Die 32. Auflage des Kieler Opens ist Geschichte und es war für viele Doppelbauern wieder ein voller Erfolg. Doch vor dem „richtigen“ Turnier, zunächst zum Blitzturnier:

Von den Großmeistern aus dem A-Open gab sich zwar niemand die Ehre, aber mit IM Frerik Janz aus Lübeck, dem Jugendlichen Collin Colbow aus Bremen und Mats B. aus unserem Verein sowie einigen anderen war das Feld dennoch nicht schlecht besetzt. Lange Zeit führte Mats ungeschlagen, bis er in der letzten Runde noch eine Niederlage einstecken musste. Dadurch fiel er hinter Frerik Janz auf Platz 2 zurück, ich konnte nach einem wechselhaften Turnier noch den dritten Platz erreichen. Von den weiteren Doppelbauern war vor allem Levis Ergebnis bemerkenswert, er landete als jüngster Teilnehmer mit 50% auf Platz 18 von 38.

Nun zunächst zum B-Open. Hier konnte Tilo das Tempo an der Spitze leider nicht mithalten, mit 5 Punkten wurde er aber als 19. dennoch bester Doppelbauer. Punktgleich, aber mit etwas schlechterer Feinwertung, waren Levi (24.) und Kay (25.), womit Levi auch hier als jüngster Spieler in der oberen Hälfte landete. Christian sammelte bei seinem ersten Turnier gleich 4,5 Punkte, die für den 37. Platz reichten. Mats C. (41.), Peter (42.) und Celina (46.) waren mit 4 Punkten ebenfalls nicht schlecht dabei. Gewinnen konnte Matthes Bendixen aus Schleswig mit 7,5 aus 9.

Im A-Open schaffte Emil die Kuriosität, mit zwei anderen Spieler*innen nicht nur die gleiche  Punktzahl aufzuweisen, sondern auch in allen Feinwertungen den gleichen Wert zu haben, sodass er den geteilten 61. Platz (4 Punkte) belegte. Moritz (56.) und Jale (57.) wiesen ebenfalls 4 Punkte auf. Bülent (39.) wurde einziger Doppelbauer mit 50% im A-Turnier, wobei er auch eine Partie kampflos verlor. Ein positives Ergebnis konnten neben Alexander Pe. (33.) unter anderem auch Hans-Adolf (29.) und Alexander H. (27.) erzielen. Langsam aber sicher nähern wir uns den vorderen Plätzen und immer noch fehlen einige Doppelbauern in der Liste. Cliff erreichte mit 5,5 Punkten den 18. Platz und schloss das Turnier damit einen Platz hinter dem punktgleichen Alexander Pl. ab. Jener hatte in der 6. Runde wohl für das Highlight des Turniers aus Doppelbauer-Sicht gesorgt, als er gegen GM Leonid Voloshin den vollen Punkt holen konnte. Damit kommen wir auch schon zu den Top 10, in die es 3 (!) Doppelbauern schafften. Julian und Lukas wiesen von den Spielern mit 6 Punkten die beste Zweitwertung auf, was ihnen den 10. bzw. 9. Platz und jeweils 100€ Preisgeld bescherte. Ich konnte sogar noch einen halben Punkt mehr und damit den 8. Platz erreichen. Auf den ersten drei Plätzen landeten GM Nikolay Legky (3., 7 Punkte), GM Zigurds Lanka (2., 7 Punkte) und IM Jonathan Carlstedt (1., 7,5 Punkte).

Übrigens: Ich habe ganze 10 Vereinsduelle gezählt, 7 entschiedene Partien und 3 Remis - und kein einziges davon geschoben :)

Die Tabellen, Rundenergebnisse und weitere Berichte sind hier zu finden.