Am Sonntag stand in der Landesliga ein Mannschaftskampf gegen einen direkten Konkurreten um die vorderen Plätze, SK Norderstedt II, an. Angesichts der Bedeutung dieses Kampfes schickten unsere Gegner trotz des zeitgleichen Spiels der ersten Mannschaft in der 2. Bundesliga eine starke Mannschaft an die Bretter. Der Ausgang war damit relativ offen, Norderstedt war an den ersten 2-3 Brettern favorisiert, dafür hatten unsere Spieler an den Brettern 5-8 jeweils einen DWZ-Vorsprung von über 100 Punkten.

Es fing eigentlich gut an, denn Alexander Pl. an Brett 3 und Julian an 8 konnten relativ schnell volle Punkte holen. Die meisten anderen Stellungen sahen aber nicht sonderlich vielversprechend aus, sodass dieser Vorsprung keine große Bedeutung hatte. Als nächstes einigte sich Alexander Pe. auf Remis, während Bülent, Mats und ich unsere teilweise vielversprechenden Stellungen nacheinander verloren. Damit stand es 2,5 zu 3,5 gegen uns, Reza und Lukas mussten möglichst noch 1,5 Punkte holen. Lukas versuchte, seine etwas aktivere Stellung und seinen Raumvorteil gegen seinen zahlmäßig schwächeren Gegner auszunutzen, doch dieser verteidigte sich gut und konnte schließlich durch einen Bauerngewinn jede Gefahr bannen, sodass ein Remisschluss folgte. Reza hatte eine Stellung mit 2 Minusbauern durch einen Figurengewinn und anschließendes Einsammeln der Bauern nach einiger Zeit in ein Endspiel Turm + Läufer gegen Turm verwandelt. Sein Gegner war allerdings mit den wichtigsten Verteidigungsideen der Stellung vertraut, weshalb ein Gewinn - wenn überhaupt zwischendurch möglich - sehr schwierig zu erreichen war. Nach über 6 Stunden endete auch diese Partie unentschieden, der Mannschaftskampf ging mit 3,5 - 4,5 verloren. Damit rutschen wir vorerst auf den 3. Platz ab, aber die Saison ist noch lang.