Hallo liebe Sportsfreunde,

am letzten Sonntag fand wie jedes Jahr der Tag des Sports statt. Die Gestaltung des Schachstandes wurde wie in den letzten Jahren gemeinsam mit der Schachjugend Schleswig-Holstein durchgeführt. Doch der Tag startete alles andere als gut. Der Boden der Gartenschachboxen und der Transport bereitete uns Probleme. Maximilian Rützler (2.Vorsitzender der Schachjugend und bekannt unter dem Namen "die Lupe") wollte ein Schmähgedicht über das Material des Vereins halten, was er bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht veröffentlich hat, aber Gedichte brauchen ja so ihre Zeit.

Auch beim "puzzeln" des Gartenschachfeldes hatten wir trotz Verzweiflung unseren Spaß, vor allem Maximilian, der mir beim "puzzeln" zuschaute, da ich glaubte, das Feld alleine in 10 Minuten fertig aufgebautzuhaben. Ich irrte mich und lag mit der Zeit ein kleines Bisschen daneben. Den schon fast traditionellen Bullettwettkampf konnten wir als SK Doppelbauer mit 94-92 zu unseren Gunsten entscheiden, alles dank meiner schlechten Leistungen auf beiden Seiten und starker "Lupentechnik" von Maximilian. Fabian Winker (1.Vorsitzender der Schachjugend und bekannt unter dem Namen der "einzig wahre Winker") beschäftigte sich vor allem mit den schachinteressierten Kindern. Von uns noch anwesend waren Keyvan, Lukas, Julian und Familie Malinowsky. 

Es würde mich nicht wundern, wenn beim Training nicht doch noch die eine oder andere Person aufkreuzt, die uns beim Tag des Sports kennengelernt hat. Das eigentlich geplante Kondiblitz fiel wegen Faulheit auf beiden Seiten aus. Auch die SJSH hat einen Bericht geschrieben, den ihr hier findet. Vielen Dank für die Hilfe seitens der SJSH (insbesondere Fabian, Maximilian und Julian).