Das Kieler Open 2018 ist vorbei und es ging für den SK Doppelbauer sehr erfolgreich zuende. Teilnehmer aus unserem Verein konnten Haupt- und Ratingpreise erringen und auch sonst gute Platzierungen erzielen.

Hier nun ein kurzer Abschlussbericht:

Beginnen möchte ich mit dem B-Open (bis 1700 DWZ). Hier traten mit Levi und Darian die jüngsten Spieler des gesamten Turniers an und schlugen sich sehr beachtlich. Levi erreichte dabei herausragende 5 Punkte gegen größtenteils stärkere und (natürlich) ältere Gegner, was für ihn den 16. Platz bedeutete. Darian musste sich mit "nur" 3,5 Punkten begnügen, hat aber ebenfalls wichtige Erfahrungen gesammelt. Auch Celina konnte bei ihrem ersten Turnier neue Erfahrungen machen und sammelte bei ihrem Debüt gleich 3,5 Punkte. Josef und Peter landeten mit 4,5 bzw. 4 Punkten im Mittelfeld. Einer aber stach noch heraus: Tilo konnte seinen Platz an der Spitze der Setzliste zwar nicht ganz verteidigen, aber auch der zweite Platz ist ein großer Erfolg. Mit 6 Punkten und der besten Buchholzwertung in der Verfolgergruppe musste er nur dem in diesem Jahr unschlagbaren Önder Aksüt (8 Punkte) den Vortritt lassen.

Auch das A-Open lief insgesamt gesehen recht erfolgreich. Hier starteten noch einige Doppelbauern mehr als im B-Open, wodurch es leider auch zu einigen Vereinspaarungen kam. Am besten schnitten schlussendlich Alexander (Pluska), Reza und ich ab, da wir alle 6 Punkte auf dem Konto hatten. Für Alexander reichte es sogar zum 8. Platz und damit einem Hauptpreis, während Reza (15. Platz) und ich (13. Platz) den 3. bzw. 1. Ratingpreis in der Kategorie TWZ < 2145 erhielten. Auch Moritz (1. Preis in der Kategorie TWZ < 1886) und Lukas (2. Ratingpreis in der Kategorie TWZ < 2030) konnten Ratingpreise gewinnen. Auch wenn man auf die Bilanz gegen Titelträger schaut, zeigen sich einige Erfolge:

Insgesamt drei Remis gegen Großmeister: Mats stand gegen den Setzlistenersten Chongsheng Zeng sogar besser, Alexander Pluska konnte gegen die Nr. 2 Yunguo Wan und den Tschechen Leonid Voloshin remisieren.

Ein Sieg und ein Remis gegen einen Internationalen Meister: Lukas konnte IM Cliff Wichmann in einer schon verloren geglaubten Partie sogar noch besiegen, Alexander Petri konnte gegen diesen ein Remis holen.

Ein Sieg und zwei Remis gegen FIDE-Meister: Der FM war in zwei Fällen unser Trainer Jonah Krause, der gegen Mats eine sehr schlechte Stellung gerade noch retten konnte, gegen mich allerdings patzte. Zudem konnte Julian R. gegen Jasper Holtel ein Remis erreichen.

Ein Sieg gegen eine WFM: Alexander Petri konnte Lara Schulze besiegen.

Auch wenn es natürlich nicht nur solche Erfolge gab, finde ich diese Liste doch recht beeindrucken, insbesondere die Leistungen von Mats und Alexander Pluska.

Aber auch die vielen anderen Teilnehmer der SK Doppelbauer spielten teilweise sehr gute Turniere, wobei ich hier nur Keyvan erwähnen möchte, der sich mit seinen 12 Jahren in dem starken Feld 4 Punkte erkämpfte.

Außerdem fand in der Woche (am Dienstag, den 31.07.) das traditionelle Blitzturnier statt. Dieses war mit 2 GMs, 5 IMs und 3 FMs ebenso wie das Hauptturnier mit einer zweistelligen Anzahl an Titelträgern besetzt. Beste Doppelbauer wurden ich (8. Platz) und Reza (9. Platz), auch Lukas (13.), Bülent (16.) und Julian R. (19.) erzielten beachtliche Resultate.

Das Turnier war wie immer eine schöne Gelegenheit, viele Bekannte zu treffen und sich mit starken Gegnern zu messen, auch wenn die Hitzewelle die Qualität der Partien wahrscheinlich nicht erhöht hat.

Alle Ergebnisse gibt es hier.