Seit 22:00 Uhr sind wir nun alle vollzählig zu Hause, hier ein kurzer Bericht:

 
Erst gestern spät stand die letzte Paarung fest, eine ziemlich unlösbare Aufgabe für unsere Truppe. Vielleicht hätte Levi an Brett 1 eine Chance gegen knapp 1200 DWZ, Hinrich an 4 würde einen Punkt holen, spielt er doch bisher ein spitzen Turnier, aber für Bent und Michel erschien die Aufgabe unlösbar, jew. über 1000 DWZ haben die Gegner. 
Also höchstens ein Mannschaftsremis (?)...., reicht das dann noch für die obere Hälfte? Ernüchterung, eine schlaflose Nacht und dann ging es los...., die letzte Partie. 
Hinrich holte wie erwartet schnell seinen Punkt, doch Levi erstickte alle Hoffnungen, „nur“ ein Remis. Natürlich für ihn super, für die Mannschaft reicht es aber nicht. 
Wir versuchten uns damit abzufinden und dann? Michel gewinnt! Unfassbar! 
Damit ist der Sieg perfekt. Bent bleibt leider chancenlos bei knapp 1100 DWZ, aber das tut der Mannschaft keinen Abbruch. 
 
Spannung, Siegerehrung, Platz 19 für den „Außenseiter“ und Viertplatzierten der LSSM aus Schleswig-Holstein! 
 
Wir sind begeistert, hatten wir nicht noch vor kurzem überlegt, ob wir überhaupt teilnehmen sollten?
 
Die Bilanz in Kürze: 
19. Platz von 76
3. Platz von 4 Mannschaften aus Schleswig-Holstein
20 Brettpunkte
9 Partien
 
Brett 1, Levi: 4 Siege, 4 Remis
Brett 2, Bent: 2 Siege
Brett 3, Michel: 5 Siege
Brett 4, Hinrich: 7 Siege 
 
Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Emil !!!
 
Und was machten die Kinder heute Nachmittag? Die einen spielten Schach im Auto im Stau, die anderen auf dem Bahnhof als der Zug schon weg war.......