Das diesjährige Kieler Open ist zuende und neben zwei Premieren im A-Open gab es auch viele interessante Partien und gute Platzierungen von Doppelbauern.

Premiere Nummer 1 war der Doppelsieg der Krause-Brüder im A-Open: Benedict gewann mit 7,5 Punkten vor Jonah (7 Pkt.). Dritter wurde unser Vereinstrainer Giso Jahncke, der in der letzten Runde ein Remis gegen Benedict erreichte und nur knapp den zweiten Platz verfehlte. Premiere Nummer zwei war die Platzierung von Vater (Michael, 7.) und Sohn (Daniel, 9.) Kopylov unter den Top Ten.

Bester Doppelbauer wurde Mats, der mit 6 Punkten Platz 16 erreichte. Auf Platz 20-23 folgten mit je 5,5 Punkten Sebastian, Alexander, Magnus und Julian, wobei Sebastian in der Ratinggruppe A2 den dritten Platz erreichen konnte. Hans-Adolf konnte trotz seiner Letzrundenniederlage mit 5 Punkten den 29. Platz und den zweiten Platz in der Ratinggruppe A3 erreichen. Ebenfalls fünf Punkte hatten Lukas und Marthe, wobei letztere als beste Frau geehrt wurde. Bülent holte 4,5, Moritz 4 Punkte. Unsere sehr jungen Teilnehmer Keyvan und Jonas landeten beide bei 3 Punkten.

Im B-Open wurde Kay mit 5,5 Punkten auf dem 9. Platz bester Doppelbauer. Emil, Julian und Janne erreichten jeweils 5 Punkte, womit die beiden letzteren Platz 2 und 3 in der Ratingkategorie B2 belegten. Beachtenswert war auch die Leistung von Lennik, der als jüngster Teilnehmer 2 Punkte erobern konnte.

Insgesamt war es wieder ein schönes Turnier, auch wegen der vielen teilnehmenden Doppelbauern. Jetzt folgt für die meisten zunächst eine Sommerpause in Sachen Schach, bevor nach den Schulferien die norddeutschen Vereinsmeisterschaften der Jugendlichen U14 und U16 und später die Ligen mit Doppelbauerbeteiligung beginnen.