Von Freitag bis Sonntag fanden in Mölln die offenen Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein und Hamburg statt.

Ich erwischte einen guten Start und gewann drei Partien in Folge, dabei eine sehr schöne gegen Bettina Blübaum, die mehr als 150 DWZ Punkte mehr hat als ich. Nach diesen drei Siegen bekam ich in der vierten Runde Jade. Am Vorabend waren fast alle Teilnehmerinnen gemeinsam essen und Jade wurde überredet, ordentlich zu trinken. Trotz allem kündigte sie an, gegen mich am nächsten Tag nicht die längste Partie zu spielen. Das war Motivation für mich! In der Partie konnte ich einen Bauern gewinnen und versuchte auch, die Partie zu gewinnen. Aber dabei sperrte ich mich irgendwie selber ab und als Jade dann Remis anbot, habe ich das schweren Herzen angenommen. In der letzten Runde spielte ich gegen Anke, wenn Anke gewinnt, ist sie Landesmeisterin, falls ich Remis spiele oder gewinne, bin ich es. Wir spielten eine bekannte Variante im französisch Vorstoß und es gab Chancen auf beiden Seiten, schließlich einigten wir uns auf Remis. Dadurch war ich dann Landesmeisterin und musste nur Jade als Gesamtsiegerin an mir vorbeiziehen lassen.

Auf der SVSH Seite gibt es einige Berichte von David und einen von mir zu dieser Meisterschaft.