Am 25. und 26.3. hatten wir unsere letzte Doppelrunde in der 2. Frauenbundesliga in Münster.

Dank Martas großem Auto und ihrem flotten Fahrstil kamen wir sehr zeitig in Münster an und konnten noch das Wetter genießen.

Wir waren in beiden Kämpfen favorisiert und benötigten nur noch 2 Mannschaftspunkte, um sicher die Klasse zu gewinnen. Es gelangen uns sogar 2 Siege.

Das Spiellokal wurde kurzfristig geändert, aber alle Mannschaftsführer wurden darüber per Mail informiert. Leider scheinen das aber nicht alle gelesen zu haben (oder die Mail ist nicht überall angekommen), jedenfalls kamen unsere Gegnerinnen aus Delmenhortst einige Zeit zu spät. Wir haben aber nicht auf einen Zeitnachteil bestanden und konnten dann mit etwas Verspätung anfangen.

Ich spielte zu meinem Bedauern gegen Vera. Gegen sie zu spielen ist, wie gegen eine Mauer zu laufen, sie verteidigt zäh und selbst, wenn man etwas besser steht, ist ein Gewinn gegen sie nicht einfach. Deswegen wollte ich, dass Maria oder Sonja gegen sie spielt, aber das klappte leider nicht. Marta hatte leider keine Gegnerin, obwohl Germaine sogar in Münster wohnt, aber ihr waren ihre Prüfungen wichtiger. Lubas Gegnerin spielte sehr gut und konnte ihr ein Remis abnehmen, das gleiche Ergebnis kam auch an Hannas Brett zustande, dort war aber von den DWZ Zahlen her ihre Gegnerin leicht besser.

Vera war an diesem Tag sehr nett zu mir, denn statt Beton anzurühren, griff sie mich an und ich konnte für 2 Figuren 3 Bauern und 1 Turm bekommen. So machte es richtig Spaß und ich gewann die Partie dann auch. Bei Sonja war allerhand los, irgendwann verlor die Gegnerin aber die Übersicht und Sonja gewann. Maria war aufgrund ihres Studiums, dass sie jetzt erfolgreich abgeschlossen hat, etwas außer Form und verlor leider.

Somit hatten wir vor der letzten Runde 2 Mannschaftspunkte und 8,5 Brettpunkte Vorsprung!

Die Nacht war aufgrund der Zeitumstellung und gewisser anderer Umstände (Frauen, die sich selten sehen, müssen viel miteinander reden!) etwas kurz und wir waren alle sehr müde am Brett. Viele Partien sahen sehr remisträchtig aus, aber irgendwie setzt sich, wer oben steht, meistens durch, jedenfalls konnten wir alle bis auf Sonja gewinnen und somit 5,5 weitere Brettpunkte holen.

Alle Spielerinnen haben die gesamte Saison super gespielt, Alina hat sogar 100% geholt! Nun gilt es zu prüfen, ob wir aufsteigen können. Wer potenzielle Sponsoren kennt oder selber spenden möchte, melde sich bitte.